Siam Ratte: Alles über Shades & Genetik dieser Zuchtform

von | Letzte Aktualisierung

Rattenkäfig Vergleich

Legst du wert auf eine besonders sanfte, harmonische Optik bei deinen Farbratten? Dann könnte die Siam Ratte genau das Richtige für dich sein. In diesem Artikel stellen wir dir alles Wissenswerte zu diesen anmutig wirkenden Nagern vor, die vielleicht schon bald durch deine Wohnung wuseln werden.

Was Du in diesem Artikel erfährst:

Du bist dir noch nicht sicher, ob deine neuen Farbratten Siam sein sollen? Dann lass dich von den vielen interessanten Fakten rundum diese schöne Ratte überzeugen. Hier erfährst du alle Antworten zu den folgenden Fragen:

  1. Woher stammt die Siam Ratte?
  2. Wie genau sehen Siam Ratten eigentlich aus?
  3. Was sind die genetischen Merkmale von Siam Ratten?
  4. Gibt es auch andere Varianten dieser Ratte?
  5. Was hat es mit dem Vergleich von Siam- und Himalaya-Ratten auf sich?

Kleine Historie

Der Ursprung der heutigen Siam Ratte findet sich laut AFRMA in einem Labor in Orléans, Frankreich. Von da aus importierte der britische Genetik-Berater der NFRS Roy Robinson die ersten Welpen nach England. Diese hatten optisch noch nicht den Look der Siam Ratte, sondern ähnelten eher einer Hooded Silver Fawn. Erst nach unzähligen Zuchtversuchen entstand nach der Kreuzung mit einer Black Berkshire Ratte die heute typische Schattierung.

Aussehen von Siam Ratten

Ihren Namen verdankt diese Ratte ihrem cremigen Aussehen. Vielleicht denkst du bei Siam auch direkt an die bekannte Katzenrasse mit dem beigen Fell und den dunklen Akzenten? Und genau aus diesem Grund wurde diese hübsche Rattenzüchtung ebenso genannt. Wie genau eine Siam Farbratte aussehen sollte, beschreibt die AFRMA wie folgt.

Der Rumpf:

Die Grundfarbe der Siam soll mittleres Beige sein. Es verteilt sich gleichmäßig schattiert über den Rücken und bis zum Bauch. Der Bauch soll hellbeige sein. Weiße Stellen sind nicht erwünscht. Am dunkelsten soll die Farbe am Übergang zum Schwanz sein.

Der Kopf:

Zur Nase hin und zwischen Stirn und Ohren beginnt die Dunkelfärbung in Sepia bis Schokobraun. Der Übergang zur dunklen Farbe sollte fließend sein, also dunkler zur Nasenspitze und zu den Ohren hin. Siams können rote oder schwarze Augen haben. Der Standard ist allerdings rotäugig.

Die Extremitäten:

So wie Nase und Ohren gehören die Extremitäten zu den sogenannten „kalten Zonen“ des Rattenkörpers. (Was es damit auf sich hat, erfährst du im Abschnitt: Genetik der Siam Ratte.) Sie sind ebenfalls mit Points (Dunkelfärbung) bis zu den Zehen versehen. Auch hier sind keine weißen Flecken erwünscht.

Der Schwanz:

Die Schwanzhaare sollten der Grundfarbe, also mittleres Beige, entsprechen. Weiße Haare sind nicht erwünscht.

Farbentwicklung:

Die typische Siam Färbung bekommen Farbrattenwelpen in der Regel nach ihrem ersten Fellwechsel.


Genetik der Siam Ratte

Siam ist per Definition ein Shade, eine Schattierung und keine Farbe. Wie du dich vielleicht noch aus unserem Grundlagen-der-Farbrattengenetik-Artikel erinnerst, kann Siam aus diesem Grund theoretisch über jeder Farbe und Zeichnung auftauchen. Warum kommt es zu diesem herrlichen Verlauf von hell-cremigem zu dunklem Fell? Die Natur enttäuscht nie mit ihrem Einfallsreichtum! Der dafür verantwortliche Allelmodifier h ist temperaturempfindlich. Je kälter die Außentemperatur wirkt, umso aktiver wird er. Ohren, Nase und Extremitäten unserer Farbratten zählen zu den kalten Körperzonen, weil hier am wenigsten Wärme produziert werden kann. Der Modifier bringt an diesen Partien somit am stärksten die eigentliche Farbe der Ratte zur Geltung.

Aber welches Allel wird modifiziert, um diesen Effekt zu erreichen? Tatsächlich entsteht die Siam Schattierung nur in Verbindung mit dem Allel für Albinismus, an das sich dieser sogenannte h-Modifier auf dem C-Lokus (Colouration Gen) angelegt hat. Wie du weißt, unterdrückt Albinismus jegliche Pigmentbildung. Der Modifier jedoch lässt Pigmentbildung insbesondere an kälteren Körperregionen zu. Und so entstehen diese spezifischen Farbverläufe.

Übrigens:

Auf dem C-Lokus können, in Ergänzung zu unserem Genetikartikel, folgende Allele vorliegen:

  • C = Non-Albino
  • c = Albino
  • c(h) = Himalya, Albino mit Modifier h, der an kälteren Körperregionen Farbe zulässt (Akromelanismus)
  • c(m) = Marten bzw. Devil

Wie setzt sich der genetische Code für eine Standard Seal Point Siam Ratte nun zusammen? Nach Zuchtrichtlinie der ARFM ist die Basisfarbe Non-agouti in Kombination mit zwei Kopien des Himalaya-Allels. Der genetische Code lautet also: aac(h)c(h).


Zuchtvarianten der Siam Ratte

Neben der Standard-Siam (Seal Point) gibt es noch weitere anerkannte Zuchtvarianten, die wir dir hier kurz vorstellen möchten.

ZüchtungPhänotypGenetik
Seal Point – black eyed – etwas dunkler und cremiger als die rotäugigen ArtgenossenaaBec(h)c(h)
Russian Blue Point – Körper ist silbrig beige – Schattierung verläuft über Sattel und Hinterteil zum Bauch – Schattierung ist an der Schwanzbasis und an der Nase am dunklesten – Points sind grau-blauaac(h)c(h)rbrb
Blue Point – optisch wie Russian Blue Point, nur heller mit blasser Schattierung – zur Züchtung wird British Blue statt Russian Blue verwendetaac(h)c(h)dd
Golden/Apricot – Körper in goldenem Cremefarbton – Points sind ein mittleres Sepiabraun – Augen sind schwarz Tatsächlich ist bis heute nicht ganz klar, was für ein rezessiver Modifier für diesen Goldton verantwortlich ist.aaBec(h)c(h)+Golden
Sable – Körper ist hellbraun – Schattierung verläuft über Sattel und Hinterteil bis zum Bauch – Schattierung ist an der Schwanzbasis am dunkelsten – Points sind sehr dunkles BraunaaBe(bu)Be(bu)c(h)c(h)

Siam oder Himalaya – Was ist der Unterschied?

In der Community haben wir häufiger die Frage erhalten, ob Siam und Himalaya die gleichen Züchtungen seien. Darum möchten wir dir hier kurz den Unterschied erläutern. Die Basis für Siamesen sowie für Himalayas ist das Genpaar für Albinismus cc in Kombination mit dem h-Modifier. Die Himalaya-Ratte trägt an einem des Albinismus hervorrufenden Genpaares einen h-Modifier, also cc(h), während bei der Siam Ratte zwei h-Modifier angedockt haben, also c(h)c(h). In Züchterkreisen ist das c(h)-Gen als das Himalya-Gen bekannt, weswegen die Siamesen-Ratte auch als „unechte“ Himalaya bezeichnet wird.

Beide Zuchtformen sehen sich sehr ähnlich. Es ist nicht immer leicht, den Unterschied zu erkennen. Genetisch betrachtet sind sie nicht dieselbe Rattenzüchtung, sondern zwei verschiedene.

Weibliche Siam Babyratten

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Alle wichtigen Infos für Einsteiger auf einen Blick

Du willst dir Ratten anschaffen? Dann beachte unbedingt alle Tipps auf unserem Infoflyer für artgerechte Ratten Haltung.

Hol dir unsere Ratten Tipps regelmäßig in dein E-Mail Postfach. Bonus: Ratten Infoflyer als PDF.

Ratten Infoflyer Optin

Wie hoch ist die Lebenserwartung von Siam Ratten?

Manchen Farbrattenzüchtungen wird nachgesagt, dass sie länger oder kürzer als Standard-Ratten leben würden. Dem ist aber nicht so. Eine gesunde, normale Siam Farbratte lebt genauso lange wie andere Farbratten auch. Mehr zum Thema Lebenserwartung von Ratten findest du in unserem Artikel HIER.


Wo kann man Siamratten kaufen?

Wir haben für dich in unserem Artikel „Ratten kaufen: Alles was du darüber wissen musst“ die verschiedenen Möglichkeiten zusammengestellt. Die beste Lösung, Siam Ratten zu kaufen, ist und bleibt der Züchter. Auch an dieser Stelle unser dringender Aufruf: Bitte kauft keine Tiere im Baumarkt, Gartencenter oder in der Zoohandlung! Achtet auf die Merkmale eines seriösen Züchters (ebenfalls in oben genanntem Artikel enthalten)und nehmt ansonsten Abstand vom Kauf.

Anmerkung: Der Artikel wurde so sorgfältig wie nur möglich recherchiert. Bei Fehlern oder Hinzufügungen, schreibt uns gerne an.


Wie gefallen dir Siam Ratten? Hast Du welche? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.afrma.org/historysiamrat.htm
[2] https://www.afrma.org/rataocp.htm#BESiameseRat
[3] https://farbrattengenetik.de.tl/Siamese.htm
[4] https://www.farbratten-zucht.de/siam-und-himalaya-die-shades-der-ratte/
[5] http://ratvarieties.com/

Empfehlungen aus der Community


Das könnte dich auch interessieren:



Über Alexis Gentzsch

Alexis Gentzsch

Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich jedoch mit der Thematik Tiere, Tierschutz und artgerechte Haltung. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen- und Kaninchen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meine Homepage: www.texten-aus-leidenschaft.de.


Schreibe einen Kommentar