Ratten kaufen: Alles was Du darüber wissen musst

...woran Du seriöse Bezugsquellen erkennst!

Farbratten Facebook Gruppe

Ratten kaufen

Du bist schon voller Vorfreude darauf, dir eine Ratte kaufen zu können? Warte noch einen Moment. In diesem Artikel wollen wir dich über die verschiedenen Bezugsquellen und die Fakten informieren, die dich beim Kauf von Ratten erwarten. Du fragst dich, wozu? Denn du weißt ja, dass es im Baumarkt um die Ecke welche für wenige Euro zu kaufen gibt. Mag sein. Was du aber nicht weißt, ist, ob das rechtens ist und ob sie von einem seriösen Züchter stammen.

Erfahre hier alles, was du über das Kaufen von Farbratten wissen musst, damit laienhafte Vermehrer nicht unterstützt werden und du keine Enttäuschung erfahren musst.


Wo kannst du Ratten kaufen?

Die Entscheidung ist gefallen und du möchtest am liebsten sofort los. Aber wohin sollst du gehen und gibt es andere Möglichkeiten? Wir haben für dich eine Übersicht zusammengestellt, die dich über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bezugsquellen sowie die eventuellen Risiken aufgeklärt.

Notfallvermittlung

Notfallvermittlungen haben sich auf bestimmte Tierarten spezialisiert und sind kompetente Ansprechpartner für Informationen und Adoptionen. Die Notfelle werden häufig aus schwierigen Haushalten gerettet, sowie von Tierversuchslaboren oder überforderten Haltern übergeben. Hier päppeln sie erfahrene, liebevolle Hände wieder auf und bereiten sie auf ihr neues Leben vor.

Schau doch mal auf unserer Seite HIER, ob es eine Notfallvermittlung in deiner Nähe gibt.

Tierheim

Viele Tiere landen aus tragischen Gründen im Tierheim, auch Farbratten. Zumeist stammen sie von Tierhortern oder von unerfahrenen Haltern, denen nicht bewusst war, wie schnell sich Ratten vermehren können. Legst du also keinen großen Wert darauf, die Herkunft einer Farbratte zu kennen, sondern möchtest nur einem Tier ein liebevolles Zuhause bieten, dann ist das Tierheim genau die richtige Anlaufstelle für dich.

Private Zucht

Für den Fall das Du deine Ratten bei einem Züchter kaufen möchtest, lass dir den Stammbaum und die Elterntiere deiner Nager zeigen. Vergewissere dich das die Zucht wirklich 100% artgerecht betrieben wird und der Züchter*in über das nötige Wissen verfügt.

Seriöse Züchter findest Du auf unserer Liste für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Diese wurden bereits von erfahrenen Rattenhaltern aus unserer Community genutzt und empfohlen. Eine Zucht in deiner Nähe ist nicht auf der Liste? Dann tausche dich in unserer Facebook Gruppe zu diesem Thema aus.

Darüber hinaus legen seriöse Züchter in vielen Fällen Wert darauf, mit dir bzw. ihren Farbratten in Kontakt zu bleiben. So kann als Bonus sogar ein frischer Wind in deinem Freundeskreis wehen. Der einzige Nachteil beim Rattenkauf vom Züchter ist der Kostenfaktor. Höchstwahrscheinlich wirst du hier etwas mehr investieren müssen. Aber die Sicherheit, dass die Tiere aus einer wohlbehüteten Kinderstube kommen, wiegt diesen kleinen Minuspunkt allemal wieder auf.

Baumarkt

Nachdem wir dir die beste Option zum Rattenkauf vorgestellt haben, möchten wir dich auch über die absolut nicht zu empfehlende Möglichkeit informieren. Lebewesen, die im Baumarkt angeboten werden stammen in vielen Fällen von Züchtern, die die Tiere in absolut unwürdigen und unter teils grausamen Haltungsformen vermehren. Mehr dazu findest Du HIER.

Daher unser Aufruf: Bitte kauft in keinem Fall Tiere aus dem Baumarkt oder dem Gartenmarkt!

Massenproduktion von Kleintieren für den deutschen Heimtierhandel
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Zoohandlung

Zooläden sind hervorragend, um dich mit Futter, Kuschelwaren oder Spielzeug für Ratten zu versorgen. Aber Tiere solltest du auch hier nicht kaufen. Egal, wie toll und artgerecht die Haltung auf den ersten Blick wirkt – auch diese Tiere kommen mit großer Wahrscheinlichkeit von denselben gewissenlosen Vermehrern. Unter folgendem Link findest du einen gut recherchierten Text zu dieser Problematik.

Auch hier unser Aufruf: Bitte kauft in keinem Fall Tiere aus dem Zoofachhandel!

Tiere aus der Zoohandlung! Warum man keine Tiere aus der Zoohandlung kaufen sollte! Aufklärung
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Kleinanzeigen

Die meisten Suchenden schauen als Erstes online auf verschiedenen Kleinanzeigenseiten, ob sie dort fündig werden. Dementsprechend findet sich auch hier ein Markt für unseriöse Züchter und Vermehrer, wo sie ihre Tierbabys anbieten können. Aus diesem Grund solltest du niemals junge Farbratten von einer Kleinanzeigenseite kaufen.

Einziger Vorteil: Wer aus welchen Gründen auch immer seine Tiere abgeben muss, findet über eine Anzeige ein potenzielles neues Zuhause für seine Lieblinge. Du kannst dich also zuerst auf einem Kleinanzeigenportal umsehen, damit diese Farbratten nicht erst im Tierheim landen müssen.


Umfrage: Wo kaufst Du deine Ratten?

Datenschutzhinweis: Um Missbrauch bei der Abstimmungsfunktion vorzubeugen, verwenden wir bei der Teilnahme ggf. Cookies oder speichern deine IP Adresse. Hier findest Du mehr Infos.


8 Merkmale – Woran erkennst du eine seriöse Bezugsquelle?

Du hast dich dazu entschieden, deine Farbratten vom Züchter zu kaufen. Leider gibt es dafür nach wie vor keine Vorschriften, sodass sich theoretisch jeder einen Züchter nennen kann. Nun fragst du dich, wie du es vermeiden kannst, auf eine unseriöse Quelle hereinzufallen. Wir zählen dir hier einige Fakten auf, die du beachten kannst und solltest, wenn du auf Seriosität, Tierschutz und Sicherheit setzt.

1. Öffentlichkeit:

Die Person ist als solche zu erkennen und macht kein Geheimnis aus ihrem Standort, den Kontaktdaten, dem Namen und den Adressdaten. Idealerweise hat der/die Züchter/in eine Homepage. Machen diese Daten bereits einen dubiosen Eindruck auf dich, solltest du Abstand nehmen.

2. Spezifikation:

Die meisten seriösen Züchter haben sich auf wenige Zuchtformen spezialisiert, mit denen sie sich bestens auskennen. Lass dir ruhig etwas über die Geschichte der Zuchtform erzählen, über die du dich ggf. selbst bereits belesen hast.

3. Fachkenntnisse:

Auf Anfrage kennt der seriöse Züchter sich hervorragend mit der Biologie und der artgerechten Haltung der Tiere aus. Darüber hinaus weiß er bestens über die Genetik und die Vererbungslehre Bescheid. Frage doch zum Beispiel nach, wie sich bestimmte Farbtypen gezielt züchten lassen.

4. Haltungsform:

Der/die Züchter/in lädt dich zu sich ein, um dir die Farbratten anzuschauen, die du idealerweise vorab auf Fotos anschauen durftest. Vorort kannst du die Tiere betrachten und dir ihr Zuhause ansehen.

  • sie haben genügend Platz und Beschäftigungs- sowie Rückzugsmöglichkeiten
  • sie sind nach Geschlecht getrennt
  • die Babys sind bei den erwachsenen Tieren und somit gut sozialisiert
  • der Käfig ist sauber
  • es steht genügend frisches und trockenes Futter zur freien Verfügung

5. Farbratten:

Nicht nur das ganze Drumherum sollte stimmen. Am Verhalten der Ratten gegenüber dem Menschen erkennst du sehr gut, ob hier eine vertraute Stimmung herrscht. Seriöse Züchter gewöhnen ihren Tieren von klein an den Umgang mit dem Menschen an. Sie sind bereits zahm oder auf dem besten Weg dahin, kennen keine Scheu und fürchten sich nicht vor der Hand.

6. Sorgfalt:

Seriöse Züchter informieren sich auch über dich. Sie möchten wissen, wie ihre Babys untergebracht werden und ob du dich ausreichend mit der artgerechten Haltung von Farbratten auskennst. Gegebenenfalls wollen sie sich persönlich davon überzeugen und nach der Abgabe ihrer Tiere mit dir in Verbindung bleiben. Ein Schutz- und Abgabevertrag ist nicht unüblich.

7. Stammbaum:

Ein sehr wichtiger Aspekt, um die Wahrscheinlichkeit von zum Beispiel Tumoren einschätzen zu können. Seriöse Züchter kennen die Elterntiere von mehreren Generationen und können dir über Gesundheit und Charaktere Auskunft geben – idealerweise auch schriftlich.

8. Reputation:

Gibt es den Züchter schon länger, gibt es auch Erfahrungsberichte. Scheue dich nicht, Meinungen einzuholen, insbesondere dann, wenn persönliche Kontaktdaten von Käufern vorhanden sind. Hierzu kannst Du dich auch mit anderen in unserer Facebook Gruppe austauschen.


Was kosten Farbratten?

Natürlich kosten Nager nicht so viel wie ein Hund oder eine Katze. Das ist auch der Grund, warum sich leider manche Leute spontan für die Anschaffung entscheiden, obwohl sie dem Tier gar keine passende Grundlage bieten können. Wie viel eine Farbratte kostet, hängt beim Züchter meist von der Beliebtheit, der Farb- und Fellvariante sowie vom Aufwand ab. Zusätzlich solltest du natürlich nicht vergessen, dass du nicht nur eine Ratte kaufen darfst, sondern wenigstens drei oder mehr. Kostet eine Farbratte also 20,00 €, bist du mit drei Ratten schon bei 60,00 € gelandet.

Hier einige Kostenbeispiele aus unserer Community:

  • Helena schreibt: „Habe damals für Fuzz und Rex mehr bezahlt. Damals hatte eine Ratte mich ca. 20,00 € gekostet.
  • Angelika schreibt: „Velveteen Siam mit Odd Eye waren für 40,00 € angegeben, da selten.
  • Vanessa schreibt: „Für meine 4 habe ich 12,00 € pro Ratte bezahlt. Davon sind drei Husky.
  • Michele schreibt: „Meine teuerste hat 50,00 € gekostet. Das war eine Black Marble Dumbo.
  • Manfred schreibt: „Ich bin Züchter und verlange für jede Ratte 25,00 €, egal welche Farbe oder Zeichnung. …“

Auch im Tierheim musst du für Ratten bezahlen, schließlich wurden die Kleinen tierärztlich versorgt und haben nicht nur von Luft und Liebe gelebt. Zwar brauchst du hier nicht mit so hohen Kosten rechnen, dennoch wird eine Schutzgebühr fällig, die je nach Tierheim unterschiedlich sein kann.


Ab welchem Alter dürfen Ratten verkauft werden?

So wie alle Babys dürfen auch junge Farbratten nicht zu früh von der Mutter getrennt werden. Das ist nicht nur für die vollständige körperliche Entwicklung wichtig, sondern auch für das Sozialverhalten. Männliche Ratten sollten spätestens mit dem 35. Lebenstag von der Mutter getrennt werden, da sie nun geschlechtsreif sind. Optimalerweise dürfen sie noch ein bis zwei Wochen in einer Jungtiergruppe verbringen, bevor sie verkauft werden.

Weibliche Ratten verbleiben länger bei der Mutter, wenigstens aber anderthalb Monate. Sie lernen in dieser Zeit viel über das Sozialverhalten. Idealerweise bleiben sie noch ein paar Wochen länger bei ihr und ihren Geschwistern.

Überzeuge dich also in jedem Fall, ob die Jungtiere nicht zu klein sind und warte gegebenenfalls geduldig noch ein paar Tage.


Männchen oder Weibchen kaufen?

Ist doch egal? Nein, ganz und gar nicht. Denn Rattenherren und Rattendamen unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten. Ob du ein Männchen oder Weibchen kaufen solltest, hängt also auch davon ab, was du von deinem Rudel erwartest. Wir haben in folgendem Artikel umfangreich für dich erörtert, um dir die Entscheidung leichter zu machen.


Hast du schon einen artgerechten Käfig?

Du möchtest wissen, wie der perfekte Rattenkäfig aussieht? Wir haben uns für dich schlau gemacht und in folgendem Artikel alle Fakten für dich gesammelt, damit du deinem Rudel ein modernes und gemütliches Zuhause bieten kannst.

Unsere Empfehlung: Der Savic Suite Royal 95 Double

  • Abmessungen: Gesamt 95 x 63 x 159 cm, Käfig 95 x 63 x 120 cm
  • Gitterabstände 13 mm
  • Gitterstäbe engmaschig, aus stabilem Metall
  • 2 zusätzliche Etagen mit Leitern inbegriffen
  • Käfigfront komplett über 4 Türen zu öffnen
  • 2 einfach zu entnehmende Bodenwannen aus Hartplastik
  • ein Zwischenboden als Ablage nutzbar
  • Rollen zur einfachen Bewegung
Savic Royale 95 Cage Tour
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wo kauft ihr eure Ratten?

Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 um 07:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Checkliste für Einsteiger: Was brauchen Ratten?

Einsteiger Checkliste

Hol dir unsere Ratten Tipps in dein E-Mail Postfach. Bonus: Einsteiger Checkliste als PDF.

Das könnte dich auch interessieren:

Über Alexis Gentzsch 58 Artikel
Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich jedoch mit der Thematik Tiere, Tierschutz und artgerechte Haltung. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen- und Kaninchen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meine Homepage: www.texten-aus-leidenschaft.de.

9 Kommentare

  1. Wo sollte man Ratten kaufen? Meine Antwort: da, wo man die Eltern eindeutig zuordnen kann und weis, dass diese bis dato kein Tumorleiden haben und nicht verwandt miteinander sind. Zoohandlungen und Notfallstellen, Tierheime… haben diese Infos oft nicht, Hobbyzüchter ohne Genetik-Wissen sind für mich auch die falsche Anlaufstelle. Ich würde nur Ratten mit Stammbaum Vorort vom Züchter kaufen. Aber: natürlich haben auch die schwachen Tiere unsere Liebe verdient.

  2. Hey Alexis,

    ein echt guter Beitrag zur Rattenanschaffung. Ein wirklich wichtiges Thema und hoffentlich informieren sich noch mehr Leute über die Anschaffung, bevor sie danach ein böses Erwachen erfahren.

    Viele Grüße
    Das ichliebehaustiere-Team

  3. Hallo zusammen, wir wollen 3 junge Ratten von einem guten Züchter kaufen. Mein Sohn ist 10 Jahre und hat seine Liebe zu Ratten entdeckt. Wir wohnen in Rödental bei Coburg. Könnt ihr mir einen guten Züchter hier in der nähe empfehlen?

    • Hallo haben 4 Rattendamen und kommen auch aus Rödental. Kannst dich gerne mal bei mir melden wenn interesse am austausch besteht. Würde mich freuen😊
      Gerne auch über Facebook.

  4. Wir wollen in dem nächsten Wochen ratten kaufen … Jet nachdem wie schnell wir einen guten Züchter finden. Kann jemand einen guten im Bodenseenreis empfehlen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*