Ratten Leckerlis: Empfehlungen und Rezepte zum Selbermachen

von | Letzte Aktualisierung

Rattenkäfig Größe berechnen und Käfig Empfehlungen

Farbratten gehören zu den Allesfressern, die längst nicht alles fressen. Tatsächlich sind sie echte Gourmets! Sie wählen ihr Futter sorgfältig nach Qualität und Geschmack aus. Was ihren anspruchsvollen Kriterien nicht entspricht, verbleibt unbeachtet im Napf. Aber auch Gourmets haben ihre Schwachstelle: Sie lieben süße und fette Naschereien, für die sie fast alles tun würden. Deinen Ratten Leckerlis zu geben kann durchaus eine Kunst sein, denn jede der Kleinen ist individuell. Mit welchen zarten Versuchungen kannst du deine Nager am meisten begeistern und sollten diese Snacks auch immer gesund sein?

Was Du in diesem Artikel erfährst:

Damit du deine Lieblinge artgerecht verwöhnen kannst, haben wir für dich eine vielfältige Sammlung zum Thema Leckerchen für Ratten erstellt. In diesem Artikel erhältst du Antworten auf diese Fragen:

  1. Kann ich meinen Lieblingen jeden Tag Leckerlis geben? In welcher Menge gebe ich meinen Ratten Leckerchen?
  2. Was genau zählt eigentlich als Leckerli und welche sind für Farbratten geeignet?
  3. Gibt es für Ratten Leckerlis, die zwar vertragen werden, aber ungesund sind?
  4. Ich möchte meinen Fellnasen selber Leckerchen zubereiten, gibt es dafür einfache Rezepte?

Anmerkung: Wir haben alle Informationen aus eigener Erfahrung und aus den Erfahrungen der Community zusammengetragen. Alle Fakten werden sorgfältig recherchiert und auf neueste Erkenntnisse aktualisiert. Du hast Fragen oder möchtest uns etwas mitteilen? Dann schreibe uns doch gerne einen Kommentar unter diesen Artikel oder poste in unsere Facebook-Community.


Wann solltest Du Leckerlis geben?

Wie du sicherlich weißt, dürfen deinen Ratzen Naschereien nicht permanent zur Verfügung stehen, – sonst wären sie auch nichts Besonderes. Idealerweise erschaffst du jeden Tag eine Gelegenheit, während der deine Nager die Möglichkeit bekommen, sich ihre spezielle Köstlichkeit zu verdienen. Welche Gelegenheiten das sein könnten, haben wir dir in der folgenden Übersicht zusammengestellt.

Farbratten an die Hand gewöhnen

Kaufst du dir zum ersten Mal ein kleines Rattenrudel beim Züchter, kommst du in den vorteilhaften Genuss, dass die Kleinen bereits an die menschliche Hand gewöhnt sind. Beziehst Du deine Ratten aber aus anderen Quellen, wie z.B. dem Tierheim, wirst du dir das Vertrauen der jüngsten Rudelmitglieder selber erarbeiten müssen. Dafür eignen sich verführerische Leckerchen besonders gut, die die Neuankömmlinge mutig aus deiner Hand holen sollen.

Hinweis: Verfolge die Kleinen nicht mit dem Leckerli in der Hand, sondern halte sie nur in gebührend Abstand hin. Ratten haben einen hervorragenden Geruchssinn und wittern sehr wohl, was sie auf deiner Hand erwartet.

Vertrauen aufbauen

Kaufst du deine Ratten von einer anderen Bezugsquelle (z. B. Tierheim oder Nothilfe), musst du zunächst das Vertrauen deiner neuen Rudelmitglieder erwerben. In einigen Fällen können die Tierchen verängstigt oder verschüchtert sein. Dann werden Leckerlis zu deinen idealen Helfern, um den Nagern die Angst vor dir zu nehmen.

Hinweis: Bei stark verängstigten Tieren empfiehlt es sich, die Naschereien zunächst mithilfe eines Futterstabes oder eines Löffels zu reichen. Die Distanz sollte erst nach und nach reduziert werden. Bei zu voreiligem Handeln kann das genaue Gegenteil eintreten und die Ratte traut sich nie wieder in die Nähe des Menschen.

Farbratten trainieren

Deine Nager stecken voller unbändiger Energie und Neugier? Dann sind sie vielleicht ideale Partner für dich, um gemeinsame Kunststückchen zu lernen. Mit dem sogenannten Clickertraining geht das am besten. Um mit dem Clickern überhaupt zu beginnen, benötigst du jede Menge Ratten-Snacks. Bei jedem Klick ein Leckerchen. So verstehen deine Farbratten die Bedeutung des Geräusches schnell.

Häppchen im Auslauf

Selbstverständlich müssen für Ratten Leckerlis nicht immer an eine Bedingung geknüpft werden. Wenn du magst, gibst du deinen Nagern im Auslauf kleine Liebesbeweise, über die sie sich sehr freuen werden.

Hinweis: Liebesbeweise sind schön und gut, aber übertreibe es nicht. Insbesondere fetthaltige Leckereien respektive echte Dickmacher sollten nur einmal am Tag in kleinen Mengen gegeben werden. Das kann z. B. eine Nuss oder ein getrockneter Bananenchip* sein.

Farbratten mit Suchspielen beschäftigen

Für spannende Abwechslung im Rattenalltag sorgen Futtersuchspiele mit einem Schnüffelteppich oder einem Fummelbrett. Mit diesen Activity-Boards kannst du ganze Mahlzeiten gestalten oder sie als besondere Leckerli-Suchspiele nutzen. Spaß bringt es allen Beteiligten allemal.


Welche Leckerlis für Ratten?

Was genau zählt eigentlich als Leckerli? In der Regel sind das Futterhappen, die nicht zur täglichen und Gesundheit erhaltenden Ernährung beitragen, da sie dick machen oder in großen Mengen sogar gesundheitsschädlich sein können. Im umgangssprachlichen Gebrauch bezeichnen wir aber alles als Leckerli, was besonders schmackhaft und begehrt ist. Funfact: Das Wort Leckerli (oder auch Läckerli) findet seinen Ursprung im 16. Jahrhundert in einer Schweizer Bäckerei in Basel. Die sogenannten „Basler Leckerli“ sind ein rechteckiges, honigkuchenähnliches Gebäck. Damit du deinen Ratzen köstliche, aber auch artgerechte Naschereien anbieten kannst, haben wir für dich eine Liste mit erfahrungsgemäß besonders beliebten Nagerleckerli angefertigt.

Leckerlis für jeden TagLeckerlis aus der Menschenabteilung
Haferecken* von JR FarmNaturjoghurt
Rote Bete Kissen*
Extrudat aus 5 % Rote Bete und Mais
Nudeln
gekocht ohne Salz
Maiskeimringe*
z. B. von DIBO
Babygläschen
ohne Zucker, Gewürze, Zitrusfrüchte oder Zwiebelgewächse
ideal zum Aufpäppeln und zur Medikamentengabe z. B. 7-Korn-Brei* oder ungezuckerter Apfelmus
Kleesamen Taler* von JR FarmReis
gekocht ohne Salz
Knabberäste*
ungespritzte Äste
Obstbäume
Nussbäume
Popcorn
ohne Salz oder Zucker
Kräuter und BlütenSpeisequark
Nagergras*Düsis* von Seitenbacher
Erbsenflocken* von JR Farm oder MultiFitMaisstangen für Babys z. B. von Fruchtbar
Löwenzahnwurzel* von JR FarmBack-Oblaten z. B. von hoch
Gemüse Snacks* von FutterkrämereiHaferpops ohne Zucker
Leckerlis mit tierischem EiweißLeckerlis für besondere Anlässe
GarnelenTrockenfrüchte*
Bachflohkrebse*Nüsse*, Saaten und Kerne
TrockenfischJoghurtdrops*
sehr selten verwenden
Mehlwürmer*Kokosnussflocken/Kokosnusschips*
ohne Zusätze
Grillen*

Welche Malzpaste für Ratten?

Du kennst nun zahlreiche Knabbersachen für deine Nager, die du ihnen zu den unterschiedlichen Gelegenheiten als Belohnung geben kannst. Darüber hinaus hast du vielleicht im Zoohandel schon einmal Pasten in der Tube entdeckt und dich gefragt, ob diese auch für deine Schleckermäuler geeignet sind. Im Zoofachgeschäft findest du folgende Pasten:

Mit einem Blick auf die Inhaltsstoffe wirst du feststellen, dass grundlegend alle diese Pasten auch für deine Farbratten geeignet sind. Dabei gibt es nur einen Punkt zu beachten: in Maßen und nicht in Massen. Die Pasten sind sehr fett- und stärkehaltig und können schnell zu Übergewicht führen. In Nagerpasten ist außerdem der Zusatz: „Papaya getrocknet“ zu finden, der auf deine Kleinen stark abführend wirkt und daher mit Vorsicht zu genießen ist. Idealerweise verwendest du Pasten für besondere Gelegenheiten wie zum Beispiel Medizingabe oder um sehr ängstliche Ratten aus ihrer Höhle zu locken. Einer solchen Leckerei können nämlich nur die wenigsten widerstehen.


Ungesunde Leckerlis

Nun hast du jede Menge Nahrungsmittel kennengelernt, die deinen Nagern als Leckerei für Zwischendurch zugutekommen. Aber gibt es auch Snacks, die Farbratten nicht fressen sollten? An dieser Stelle möchten wir insbesondere an Fertigprodukte für Menschen verweisen. Denn in den Lebensmitteln werden immer Zutaten wie Gewürze oder Konservierungsstoffe verarbeitet, die sogar lebensgefährlich für deine Ratten sein können. Also nimm bitte davon Abstand, einem neugierigen Rudelmitglied etwas von deiner Mittagsmahlzeit, deiner Schokolade oder deinen Chips abzugeben. Außerdem ungesunde Leckerchen für Farbratten:

  • getrocknetes Brot: enthält Salz und ggf. Schimmelspuren sowie Konservierungsstoffe
  • Kalksteine: kann zu Harnsteinbildung und Organverkalkung führen
  • Salzsteine: kann zu Überversorgung mit Natriumchlorid und infolge dessen zu Nierenproblemen führen

Übrigens: In diesem Artikel haben wir für dich alle Lebensmittel erfasst, die deine Ratten auf keinen Fall fressen dürfen.


Alle wichtigen Infos für Einsteiger auf einen Blick

Du willst dir Ratten anschaffen? Dann beachte unbedingt alle Tipps auf unserem Infoflyer für artgerechte Ratten Haltung.

Hol dir unsere Ratten Tipps regelmäßig in dein E-Mail Postfach. Bonus: Ratten Infoflyer als PDF.

Ratten Infoflyer Optin

Ratten Leckerlis selber machen: Rezepte

Do it yourself – mit Herz und Liebe selber machen. Du möchtest deinen süßen Fellnasen mit ausgewählten Zutaten etwas ganz Besonderes zaubern? Dann werden dir diese Rezeptideen garantiert gefallen. Das brauchst du für jedes Rezept:

  • Schüssel
  • Kochlöffel oder deine Hände
  • Messbecher
  • Teigroller
  • Ofen
  • Backblech oder Backform/Backmatte
ratten leckerlis selber machen
Ratten Waffel

Nagerpizza

Nicht jeder ist ein Backgenie, daher beginnen wir mit einem ganz einfachen Rezept von Pfötchenblog für ein Blech Nagerpizza. Das brauchst du:

  • 350 g Mehl (Buchweizen, Roggen, Gerste)
  • 200 ml Wasser
  • 5 – 6 Tomaten
  • getrocknete Kräuter
  • Körnermischung
  • ein Wasserglas

Backzeit: ca. 30 – 45 min bei 120 °C Umluft; ca. 5 – 10 min bei 100 °C vorheizen

Und so gehts: Gib das Mehl in eine Schüssel und gieße nach und nach das Wasser darüber. Je nach gewünschter Konsistenz verwendest du das ganze Wasser oder nur einen Teil davon, daher schütte nicht sofort alles Wasser in die Schüssel mit dem Mehl. Nun knetest du das Ganze zu einer homogenen Masse und rollst es auf deiner Arbeitsfläche (mit Mehl bestäuben) aus. Jetzt kannst du mithilfe des Glases runde Stücke ausstechen – die Pizzaböden. Als Nächstes zerschneidest du die Tomaten z. B. in einem tiefen Teller und zerdrückst sie, bis sie schön matschig sind. Die so entstandene Pizzasoße verteilst du nun auf deinen Pizzaböden.

Laut Video von Pfötchenblog gibst du jetzt die Garnierung aus Trockenkräutern und Körnern dazu und schiebst das Backblech mit den Pizzen in den auf 100 °C vorgeheizten Ofen. Es empfiehlt sich aber, den Teig ca. 15 min vorzubacken und erst dann die Garnierung aufzutragen. So verbrennen die getrockneten Kräuter nicht beim vollständigen Backen.

DIY - Nagerpizza Rezept || Leckerlis zum selber backen || Lecker, gesund & günstig

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Nagerkekse

Kekse sind nicht nur zu Weihnachten eine leckere Sache. Wir haben für dich ein einfaches Rezept herausgesucht, mit dem du dir ein köstliches Arsenal Rattensnacks vorbereiten kannst.

  • 1/2 Apfel
  • 4 EL Haferflocken
  • 3 TL Lieblingsrattenfutter
  • 1 Reibe für den Apfel
DIY | Nagerkekse backen

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Zusammenfassung

Um deinen Ratten Leckerlis zu präsentieren, hast du nun jede Menge Auswahl und bist bestens informiert, was du geben darfst und was nicht. Probiere die verschiedenen Naschereien aus und lass dich überraschen, welches Rudelmitglied was am liebsten mag. Hast du die „Schwachstelle“ deiner Gourmets entdeckt, steht auch einem erfolgreichen Parcours-Training nichts mehr im Weg.

Welche Ratten Leckerlis kannst Du empfehlen? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.facebook.com/groups/FarbrattenHaustiere/permalink/756188868396879/
[2] https://rattige-infos.page4.com/67/100/
[3] https://www.tierforum.de/threads/148751/

Empfehlungen aus der Community


Das könnte dich auch interessieren:



Über Alexis Gentzsch

Alexis Gentzsch

Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich jedoch mit der Thematik Tiere, Tierschutz und artgerechte Haltung. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen- und Kaninchen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meine Homepage: www.texten-aus-leidenschaft.de.


Schreibe einen Kommentar