Rattenfutter selbst mischen: Mischverhältnis & Rezepte

Letzte Aktualisierung

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

In unserem Artikel zum Rattenfutter haben wir dich darüber informiert, was das optimale Trockenfutter für Farbratten enthalten sollte. Nun möchtest du keine schnöde Fertigmischung kaufen, sondern die Nahrung für deine Lieblinge selbst zusammenstellen. Dafür präsentieren wir dir heute verschiedene Zutaten, mit denen du bei deinen Ratten punkten kannst.

Mischverhältnis

Damit du einen kleinen Eindruck von dem Mischverhältnis bekommst, haben wir dir ein paar Beispiel-Mixe zusammengestellt. Das grundlegende Verhältnis sollte in etwa wie folgt aussehen:

  • 80 – 90 % Getreide und mehlhaltige Saat
  • 5 – 10 % Trockengemüse, Kräuter, Blätter und Blüten
  • 4- 8 % Ölhaltige Saaten, Nüsse, Kleinsamen
  • Unter 2 % tierische Eiweiße

Kaufhinweis

Wir verlinken in diesem Artikel auf Einzelzutaten in Großmengen, die eigentlich für den menschlichen Verzehr gedacht sind. Diese sind natürlich auch für Ratten geeignet. Und selbst, wenn du auf BIO-Siegel achtest, oder Demeter und Reformhaus Produkte kaufst, sind diese immer noch deutlich günstiger pro kg, als bei den spezialisierten Tierfutterhändlern.

Einfache Rezepte für gesunde Farbratten

Bielefelder Rattenfutter (Mischungsverhältnis)Zutaten
15 %Weizenflocken*
15 %Roggenflocken*
15 %Haferflocken*
15 %Paddy Reis*
9 %Dinkelflocken*
7 %Buchweizenflocken*
5 %Hanfsamen*
5 %ganze Maiskörner*
5 %Mohnsamen*
5 %Rosinen*
4 %Sonnenblumenkerne*
Weitere Infos zur Zufütterung und Analyse des Futters, findest Du bei Tanja Maier auf Notrattenhilfe.de.
Annas Rattenfutter Rezept (Mischungsverhältnis)Zutaten
500 GrammWeizen*, Gerste*, Roggen*, Dinkel* & Hafer* Körner
500 Gramm Weizenflocken*, Gerstenflocken*, Roggenflocken*, Maisflocken*, Dinkelflocken* & Haferflocken*
80 GrammHirse*
50 GrammLeinsamen* oder Hanfsamen*
50 GrammBuchweizen*
50 GrammWildsamen*
50 Grammgetrocknete Blüten, Blätter & Kräuter (z.B. Gänseblümchen*, Pfefferminzblätter* & Petersilienstiele*)
30 GrammPaddy Reis*
30 GrammErbsenflocken*
20 GrammPaprikaflocken*
20 Grammgetrocknete Insekten (z.B. Mehlwürmer*)
10 Grammgetrocknete Zucchini*
10 GrammKürbiskerne*
Weitere Infos und Hintergründe zu diesem wirklich tollen Rezept findest Du direkt bei Anna auf Rattige-Infos.page4.com.

Alle Zutaten in der Übersicht

Das Trockenfutter selbst zu mischen hat nicht nur den Vorteil, dass du genau weißt, was in dem Mix enthalten ist. Du kannst auch auf bestimmte Defizite und Erkrankungen deiner Ratte durch gezielte Futterzugabe eingehen. In unserer Serie Kräuter-Ratgeber haben wir dir eine Liste zur Verfügung gestellt, dank der du bereits über umfangreiches Wissen der zufütterbaren Blumen, Kräuter und Blätter verfügst.

Blüten

Diese aromatischen Pflanzenteile geben deiner Futtermischung die richtige Würze in Duft, Geschmack und Optik. Sie enthalten ätherische Öle, die u. a. in der Homöopathie ihre heilsame Anwendung finden. Verantwortlich dafür sind vor allem die chemischen Verbindungen Monoterpene. Sie zählen zu den sekundären Pflanzstoffen und sorgen nicht nur für die Geruchsbildung, sondern durch ihre Bakterien und freie Radikale angreifende Eigenschaft auch für die Gesunderhaltung der Pflanze.

Von diesen natürlichen Inhaltsstoffen profitieren deine Farbratten. Blüten bereichern die Nahrung der Nager durch ihre belebenden oder auch beruhigenden Gerüche sowie ihre regenerierende Wirkung. Ob Kornblumenblüten, die besonders bei Magen- und Nierenbeschwerden den Organismus unterstützen, Lavendelblüten, die aufgeregte Gemüter besänftigen können, oder Holunderblüten, die Erkältungsbeschwerden lindern – schmackhaft sind sie allemal.

Blüten für Ratten
Magen-Darm-BeschwerdenEntzündungen / SchmerzenHauterkrankungen
Löwenzahnblüten* (Community Tipp)Gänseblümchen* (Community Tipp)Sonnenblumenblüten* (Community Tipp)
AkazienblütenHopfenblütenMalvenblüten
KornblumeKamillenblütenKlatschmohnblüten
Lavendelblüten
Ringelblumenblüten

Getreide

Das Getreide gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und diente bereits dem frühen Menschen als Grundnahrungsmittel. Es liefert lebenswichtige Mineralstoffe wie Zink, Magnesium, Kalzium und Eisen sowie Vitamine wie A, B, E oder Folsäure. Als die Menschen begannen, das Korn in Speichern zu bunkern, lockte das schnell Nager wie Mäuse und Ratten an, denn auch sie profitieren von den gehaltvollen Pflanzen.

Die gezüchteten Süßgräser enthalten jede Menge gesunde Stoffe, die bei der Ernährung von Farbratten eine wichtige Rolle spielen. Ein hoher Anteil an verschiedenen Getreidesorten und mehlhaltiger Saaten sollte aus diesem Grund als Basis für dein selbst gemischtes Futter dienen. Da Ratten, anders als andere Nager, Allesfresser sind und somit nicht nur von Kräutern und Gräsern leben können, benötigen sie die sehr kohlenhydrat- und nährstoffreichen Pflanzenteile. Sie spenden ihnen viel Energie und tragen maßgeblich zu einem munteren Rattenleben bei.

Getreide für Ratten
GetreideVitamineMineralstoffe
Hafer* (leicht verdaubar) (Community Tipp)B1, FolsäureEisen, Zink, Magnesium, Kalzium
Dinkel (leicht verdaubar)B3
EinkornProvitamin AEisen, Zink, Magnesium
EmmerProvitamin AEisen, Zink, Magnesium
GersteB1, B2, B3, EEisen, Kalzium, Phosphor
Grünkern (Dinkelkorn)B-GruppeEisen, Magnesium, Phosphor
Paddy Reis (Rohreis)B1, E, KEisen, Magnesium, Jod
ReisEEisen, Zink, Magnesium, Kalium

Alle wichtigen Infos für Einsteiger auf einen Blick

Du möchtest dir Ratten anschaffen? Dann beachte unbedingt alle Tipps auf unserem Infoflyer für eine artgerechte Ratten-Haltung.

Hol dir unsere Ratten Tipps regelmäßig in dein E-Mail-Postfach. Bonus: Ratten Infoflyer als PDF.

Ratten Infoflyer Optin

Hülsenfrüchte

Die botanisch Leguminosen genannten Hülsenfrüchte finden ihren Ursprung, wie das Getreide, in der Jungsteinzeit. Sie gehören somit ebenfalls zu den ältesten Kulturpflanzen. Die in ihnen enthaltenen Proteinverbindungen wie Lektine oder Phytine können verschiedene Körperfunktionen negativ beeinflussen – allerdings nur dann, wenn sie in zu großen Mengen verspeist werden.

Der hohe Proteingehalt von Hülsenfrüchten macht sie für Pflanzenfresser ebenso interessant wie für Allesfresser. Auch wenn pflanzliches Eiweiß weniger gut verdaut wird wie tierisches, ist es in geringen Mengen eine hervorragende Ergänzung für die Ernährung. Die enthaltenen Stoffe unterstützen den Organismus bei der Bekämpfung von Bakterien, können den Blutzucker senken oder auch für eine verbesserte Darmtätigkeit sorgen. Bitte beachte hier die klare Devise: Weniger ist mehr!

Hülsenfrüchte für Ratten
HülsenfrüchteProteine / KohlenhydrateNährstoffe
Erbse* (Community Tipp)eiweiß-/kohlenhydrathaltigVitamin B, C, E, K, Eisen, Magnesium, Phosphor, Calcium, Zink
Ackerbohnenflockeneiweiß-/kohlenhydrathaltigMagnesium, Kalium, Phosphor, Kalzium
Johannisbrotkohlenhydrat-/ballaststoffhaltigKalium, Kalzium
Kichererbseneiweißhaltig, fettarmVitamin A, B1, 2, 6, C, E
Kalium, Phosphat
Linseneiweißhaltig, fettarmEisen, Zink, Magnesium
MungobohneneiweißhaltigVitamin A, B1, 2, C, K, Folsäure
Phosphor, Kupfer, Mangan

Kräuter & Blätter

Die heilsame und Körperfunktionen unterstützende Wirkung von Kräutern ist weitläufig bekannt. Bis zur Erfindung der modernen Medizin wurden sie und ihre ätherischen Öle zur Behandlung von Kranken verwendet. Über viele Jahrzehnte verkannt, werden sie heute wieder zielgerichtet angewandt – davon profitieren auch unsere Haustiere.

Alles, was du über Kräuter für Nager wissen musst, haben wir in unserem großen Kräuter-Ratgeber für dich zusammengefasst. HIER findest du nicht nur interessante Informationen, sondern auch eine umfangreiche Liste mit den Anwendungsgebieten des gesunden Grüns sowie eine Anleitung zum selber Pflanzen.

Community Tipp: Löwenzahnblätter*

Kräuter für Ratten

Nüsse

Nüsse haben den Ruf, „Nervennahrung“ zu sein. Der Grund dafür ist vor allem der hohe Gehalt von Vitamin B-Komplexen, die u. a. für die Funktionalität sowie Regeneration der Nerven sorgen und die Konzentrationsfähigkeit steigern können. Außerdem enthalten Nüsse jede Menge einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die sich ebenso positiv auf die Körperzellen wie auf das Blutkreislaufsystem auswirken.

Nüsse sind für Nager ebenso Leckerchen wie gesunde Nahrungsergänzung. Allerdings muss hier strikte Mengenbegrenzung betrieben werden, damit aus deiner agilen Farbratte kein träges Dickerchen wird.

Community Tipp: Haselnusskerne*

Nüsse für Ratten

Pellets

Pellets werden in der Herstellung trocken zerkleinert und gepresst. Dafür gibt es zwei Verfahren: das Heiß- und das Kaltpressen. Bei der Heißpressung verlieren die Pflanzen viele wichtige Inhaltsstoffe, die im Nachhinein als künstliche Mischung aufgetragen werden. Du erkennst sie an ihrer sehr glatten und glänzenden Oberfläche. Kalt gepresste Pellets hingegen sind eher rau und lassen sich leicht brechen. Die natürlichen Vitamine, Fasern und Inhaltsstoffe sind noch vorhanden.

Aufgrund der hohen Quellungseigenschaft im Magen raten wir generell von Pellets für Farbratten ab. Sie führen zu Überfütterung und eventuellen Magen-Darm-Beschwerden. Als kleine Belohnungssticks eignen sie sich dennoch, solange die Nascherei in Maßen stattfindet.

Community Tipp: Kräuterpellets*

Pellets für Ratten

Saaten – mehlhaltig – ölhaltig

Saatenkörner bieten die geballte Reichhaltigkeit der Pflanze. Dabei wird zwischen öl- und mehlhaltigen Saaten unterschieden. Die Ölsaaten sind sehr aromatisch und enthalten viele gesundheitsfördernde Wirkstoffe. Die Mehlsaaten auf der anderen Seite sind, wie Getreide, reich an Energie spendenden Stoffen, die bei Krankheit oder Unterernährung sehr förderlich sein können.

Für die Basis deines selbst gemischten Futters eignen sich die mehlhaltigen Saaten in Kombination mit Getreide hervorragend. Ölsaaten hingegen sollten nur geringfügig beigefügt werden oder verstärkt, wenn eine deiner Lieblinge erkrankt ist.

Saaten für Ratten
Ölhaltige SaatenMehlhaltige Saaten
Kürbiskerne* (Community Tipp)Amaranth* (Community Tipp)
BasilikumsamenBuchweizen
BrennesselsamenDari
ChiasaatGrassamen
DillsamenHirse
FenchelsamenKanariensaat
GurkenkerneMilo
HanfQuinoa
KardiSpinatsamen
KümmelsamenWiesen-Lieschgras

Tierische Eiweiße

Einige Nager lieben es, tierische Eiweiße ihrem Futterplan hinzuzufügen. Dazu gehören u. a. Hamster, Mäuse und Ratten. Der besondere Vorteil dieser Proteine ist die bessere Verdaubarkeit. Außerdem enthalten sie für die Nager lebenswichtige Nährstoffe, die nicht respektive nur schlecht durch pflanzliche Eiweiße ersetzt werden können. Um Mangelerscheinungen zu vermeiden, gehört also ab und an Tierisches auf den Speiseplan.

Nicht jeder mag alles – um herauszufinden, welche tierische Eiweißlieferanten sie am liebsten mögen, kannst du Verschiedenes ausprobieren. In der Regel sind z. B. Mehlwürmer sehr beliebt. Aber auch Grillen haben viele Liebhaber unter den Farbratten.

Community Tipp: Mehlwürmer*

Tierische Eiweiße für Ratten

Trockenfrüchte und Trockengemüse

Eine weitere tolle Möglichkeit den Speiseplan aufzupeppen, sind Trockengemüse. Ähnlich wie bei Pellets solltest du hier darauf achten, dass die getrockneten Gemüsesorten im Magen aufquellen. Das bedeutet für deine Mischung: in Maßen, nicht in Massen. Einige wenige Chips kannst du als besondere Köstlichkeit untermischen oder sie lieber gleich als Lieblingsleckerei für zwischendurch anbieten.

Trockenfrüchte enthalten, ebenso wie ihre frischen „Vorfahren“ Zucker. Also solltest du dir hier für deine Futtermischung eher Obst aussuchen, das wenig Fruchtzucker enthält oder ganz auf eine tägliche Zugabe verzichten und nur ab und an etwas als besondere Belohnung reichen.

Trockenfrüchte für Ratten
GemüseFrüchte
Karotten* (Community Tipp)Bananen-Chips* (Community Tipp)
BroccoliApfel
GurkenscheibenAroniabeere
KürbisflockenBirne, gewürfelt
PaprikaCranberries
PastinakeErdbeeren, getrockneten
PetersilienwurzelKokosnusschips
Rote BeeteRosinen
SellerieknollenwürfelHolunderbeeren (nur getrocknet)
SpinatJohannisbeeren, schwarz
TomatenflockenVogelbeeren
Topinamburscheiben, Bio

🔎 Mehr über Futter für Ratten! Du willst mehr über die Ernährung von Farbratten erfahren und welches Futter wirklich artgerecht ist? Hier ist unsere Themenseite über Rattenfutter.

Mischst Du auch dein Rattenfutter selbst? Mit welchen Zutaten? Welches Mischungsverhältnis?

Datenschutzhinweis: Um Missbrauch bei der Abstimmungsfunktion vorzubeugen, verwenden wir bei der Teilnahme ggf. Cookies oder speichern deine IP Adresse. Hier findest Du mehr Infos.

Das könnte dich auch interessieren:

Alexis und Johannes von Farbratten.com

Wer schreibt hier?

Hey, wir sind Alexis & Johannes und schreiben hier seit 2013 über Farbratten. Wir teilen hier unsere und eure Erfahrungen zur artgerechten Haltung von Ratten.

Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.

Komm in unsere Facebook-Gruppe!

Tausche dich mit über 2.000 Mitgliedern über die Haltung von Ratten als Haustier in unserer Community aus.

Schreibe einen Kommentar