Ratte beißt: Wie Du deiner Ratte das beißen abgewöhnen kannst!

von | Letzte Aktualisierung

Rattenkäfig Vergleich

Gleich vorweg: Eine Ratte ist nicht von Natur aus bissig oder „bösartig“, sie wird höchstens dazu gemacht. Wenn deine Ratte beißt, gilt es herauszufinden, wo die Ursache dafür liegt und was du tun kannst, damit es deiner Ratte wieder gut geht!

Wie du mir, so ich dir

Größtenteils liegt die Ursache für Bissigkeit bei Ratten im Verhalten des Menschen, wenn er der Ratte Unsicherheit vermittelt und falsche Signale sendet bzw. Signale der Ratte nicht richtig deutet. Eine Ratte beißt, wenn sie sich bedroht fühlt, wenn sie Schmerzen hat oder ihr etwas ganz und gar nicht passt. Stell dir also als Erstes die Frage, in welchen Situationen die Ratte beißt oder beißen möchte.

Der häufigste Grund ist Angst. Angstbeißer flüchten sofort an einen sicheren Ort, wenn sich etwas nähert. Respektierst du dieses Signal nicht und versuchst dennoch die Ratte zu greifen, wird sie zubeißen, da sie sich nicht anders zu helfen weiß. Die Ursachen für Angst können vielfältig sein. Die Ratte ist den Umgang mit Menschen nicht gewohnt oder wurde in der Vergangenheit schlecht behandelt. Das ist meist bei Farbratten aus dem Tierheim so, aber auch bei Tieren aus der Zoohandlung zu beobachten. Zusätzlich bestätigst du das Verhalten, wenn du zu unsicher bist und bei der kleinsten Bewegung deine Hand zurückziehst. Deine Ratte spiegelt also dein Verhalten.

Kennst du deine Ratte gut und sie beginnt plötzlich bissig zu werden, sobald du sie anfasst, kann das ein deutlicher Hinweis auf Schmerzen sein. Besonders, wenn sie dazu noch fiept. Dies triff meist auf die Bauchregion zu. Sind für dich keine äußerlichen Verletzungen ersichtlich, solltest du in jedem Fall sofort zum Tierarzt.

bissige Ratte lässt sich streicheln

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Vertrauen ist alles

Um deiner Ratte das Beißen abzugewöhnen, bedarf es einiges an Zeit und viel Vertrauen zwischen dir und deiner Fellnase. Besonders bei misstrauischen und ängstlichen Tieren kann das eine Weile dauern. Die Lösung der meisten Probleme heißt Leckerchen*. Finde heraus, was deine Farbratte am liebsten auf der Welt nascht. Als Nächstes trainierst du mit ihr jeden Tag. Dafür legst du das Leckerchen auf einen Löffel und hältst es mit etwas Abstand in den Käfig. Nun heißt es warten. Nur selten können die Neugiernasen dem Duft widerstehen.

Sobald diese Übung ohne Stress funktioniert, kannst du den nächsten Schritt gehen. Streichle der Ratte vorsichtig über den Kopf, während sie vom Löffel schleckert, damit sie mit deiner Hand und der Berührung etwas Positives verbindet. Funktioniert auch das ohne weitere Probleme, lege die Leckerei als Nächstes in deine Hand und lass den Futterzauber wirken.

Sobald ihr eine Vertrauensbasis miteinander geschaffen habt, ist der Rest ein Kinderspiel. Bitte beachte aber: Sei nicht ungeduldig und setzte deine Ratte niemals unter Druck oder bedränge sie. Dadurch lässt sich viel zunichtemachen, was ihr vorher schon erreicht habt!

Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2022 um 21:15 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Alle wichtigen Infos für Einsteiger auf einen Blick

Du willst dir Ratten anschaffen? Dann beachte unbedingt alle Tipps auf unserem Infoflyer für artgerechte Ratten Haltung.

Hol dir unsere Ratten Tipps regelmäßig in dein E-Mail Postfach. Bonus: Ratten Infoflyer als PDF.

Ratten Infoflyer Optin

Fazit

Egal, aus welchem Grund eine Ratte beißt. Mit viel Liebe, Zeit und Geduld kannst du der Ursache auf den Grund gehen und gemeinsam mit deinem Liebling daran arbeiten. Denn eine beißende Ratte ist eine unglückliche Ratte. Verwechsle Beißen nicht mit Zwicken! Ein leichtes Zwicken ist ein Liebesbeweis beim Putzen oder eine Spielaufforderung. Besonders beim Tollen in der Wohnung kommt das häufig vor: Ein beliebtes Ziel für Zwickattacken sind die Zehen des Menschen.


Wie konntest Du deiner Ratte das beißen abgewöhnen? Schreib unten in die Kommentare!

Empfehlungen aus der Community


Das könnte dich auch interessieren:



Über Alexis Gentzsch

Alexis Gentzsch

Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich jedoch mit der Thematik Tiere, Tierschutz und artgerechte Haltung. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen- und Kaninchen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meine Homepage: www.texten-aus-leidenschaft.de.


5 Gedanken zu „Ratte beißt: Wie Du deiner Ratte das beißen abgewöhnen kannst!“

  1. Hallo!
    Den Beitrag finde ich toll für Angstbeißer und neue Ratten!
    Mein Edgar ist allerdings etwas schwieriger zu lesen und ich weiß nicht was ich machen soll und ob eine Kastration evtl hilft oder nicht..?
    Ich finde an seinem Bruder oft Bissspuren, aber ich kann selten beobachten, wie sie sich streiten. Das passiert denke ich meistens Nachts, wenn ich schlafe, im Käfig.
    Wenn ich den Käfig saber gemacht habe ist er früher oft angerannt gekommen, wenn ich nur die Häuschen entfernt habe und hat mit aufgebauschtem Fell versucht mich zu beißen (auch bis aufs Blut). Mittlerweile sind die Jungs nicht mehr im Käfig, wenn ich anfange auszuräumen also ist dieses Problem eigentlich beseitigt aber im Auslauf verliert er nach etwa einer Stunde seine Fassung, drückt sich an allem entlang ,als wolle er es wegschieben und kommt irgendwann einfach auf meinen Schoß geklettert und beißt so fest er kann in meinen Arm (..?).
    Ich weiß nicht was ich mit ihm machen soll, weil ich ihn nicht immer allein wegsperren will, wenn er eigentlich Auslauf kriegen sollte und er ist sonst auch derjenige, der im Käfig zuerst angerannt kommt um sich streicheln zu lassen.
    Ich wäre wirklich froh über einen Rat!

    Liebe Grüße
    Theresa Toth

    Antworten
  2. Ich habe mir vor etwa einem Monat drei Rattenweibchen angeschafft 🙂 bis jetzt komme ich auch echt super mit ihnen klar und habe sie schon alle ganz dolle lieb! Aber seit ein paar Tagen hat eine angefangen zu beißen :(, sie hat keine Angst vor mir, weil sie immer noch gerne kuschelt. Nur hatte ich jetzt schon öfter Mal eine Blutige Nase oder auch Ohr… kann man ihr das vielleicht irgendwie angewöhnen? Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Wäre ganz lieb wenn jemand einen Tipp für mich hat!
    LG

    Antworten
    • Hallo Lilli, den einen Tipp gibt es da leider nicht. Außer weiter vertrauen aufbauen. Wie Du schon sagst, muss das beißen ja nicht aus Angst passieren. Gerade bei sehr jungen Ratten, habe ich persönlich das Gefühl, die Zähne sind noch viel Spitzer und Schärfer. Da braucht es nicht viel, das man vielleicht mal gekiekst wird. Gib ihnen noch Zeit, das wird sicherlich noch besser werden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar