Ratten Ernährung: Wie Du deine Farbratten richtig ernähren kannst

von | Letzte Aktualisierung

Rattenkäfig Vergleich

Lecker und gesund – so sollen sich nicht nur du, sondern auch deine Ratten ernähren. Der Speiseplan von Farbratten stellt dabei besondere Ansprüche an den Halter. Denn anders als die meisten Haustiere benötigen sie sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung, um ihren Bedarf optimal zu decken. Unsere heutigen Farbratten stammen von der Wanderratte, nicht der Hausratte, ab. Durch die Domestizierung ist ihr Verdauungssystem wesentlich empfindlicher als das ihrer Vorfahren – dennoch sind sie nach wie vor Allesfresser. Es ist besonders wichtig, sie artgerecht und ausgewogen zu ernähren, damit sie ein aktives und ausgelassenes Rattenleben führen können. Darum informieren wir dich in diesem Artikel über die verschiedenen Zutaten, die bei der Ratten Ernährung ein Muss sind.

Nährstoffbedarf in der Ratten Ernährung

Die quirligen Nager benötigen grundlegend vor allem eines: Energie. Daher sollte die Basis eines jeden Futters verschiedenes Getreide sein, das jede Menge Kohlenhydrate liefert. Nun ist es aber so, dass Ratten ihre Ernährung gezielt danach auswählen, welches Angebot reichlich vorhanden ist und welchen Nährstoffbedarf sie haben. Beobachte also immer genau, wer was und wie viel zu sich nimmt. So kannst du außerdem gut feststellen, ob einer deiner Farbratten gesundheitlich etwas fehlt, da sie anderes Futter als der Rest des Rudels bevorzugt.

Ein Beispiel: Diabetische Tiere vermeiden laut einer Studie bewusst kohlenhydrathaltige Lebensmittel und wenden sich bevorzugt den sehr eiweiß- und fetthaltigen Sorten zu.

Da Ratten Omnivoren sind, kann ihr Proteinbedarf zum Teil mit tierischem Eiweiß gedeckt werden. Obwohl viele Pflanzen über einen hohen Eiweißanteil verfügen (Hülsenfrüchte), solltest du nicht auf Leckereien wie z. B. Mehlwürmer verzichten, da das tierische Protein leichter zu verdauen ist als das pflanzliche. Deine Farbratten brauchen eine nahrhafte Kost, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • 50 – 60% Kohlenhydrate
  • 15 – 20% Proteine
  • 8 – 10 % Rohfaser
  • 2 – 5% Fette
  • Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente

Übrigens: Neben den Kaninchen zählen auch die Farbratten zu den Koprophagen – den Kotfressern. Aus den Kötteln beziehen sie lebenswichtige Vitamine wie B und K, die so dem Körper einfach wieder zugeführt werden. Also wundere dich nicht über das für dich seltsam wirkende Verhalten und versuche auch nicht, deine Lieblinge davon abzuhalten.

Rattenhaltung aber RICHTIG: Die Ernährung

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die Futterkomposition – eine Mischung aus trocken und frisch

Das Futter für Farbratten sollte hauptsächlich aus Trockenzutaten bestehen. Dennoch darf es an frischem Grün nicht fehlen. Idealerweise bietest du aus diesem Grund deinem Farbrattenrudel täglich und nicht nur sporadisch eine gesunde Mischung an.

Wenn du fertiges Trockenfutter für Ratten kaufen möchtest, wirst du schnell feststellen, dass es einige Unterschiede gibt. Gutes Trockenfutter ist allerdings weder kunterbunt noch besteht es nur aus gepressten Zutaten. Die Mischung macht‘ s eben. Und in der sind verschiedene Sorten Getreidekörner, getrocknetes Obst und Gemüse sowie tierisches Eiweiß zu finden. Außerdem sollte auch das Trockenfutter verschiedene Kräuter, Gras- und Baumsamen sowie Nüsse und Kerne in einer artgerechten Mischung bieten. So können deine Farbratten selektiv fressen und sich genau die Nährstoffe holen, die sie benötigen.

Neben dem Trockenfutter steht deinem Rudel jeden Tag frisches Grün sowie Gemüse und Obst zur Verfügung. Dieses sollte gründlich gewaschen und abgetrocknet werden. Kerne entfernst du sicherheitshalber, falls du nicht genau weißt, ob sie verträglich sind oder nicht. Bei manchen Obst und Gemüsesorten ist auch das Entfernen der Schale ratsam, da sie sehr stark mit Schadstoffen belastet sein können (Melone, Gurke).

Empfehlung
Tima Rattima 5 kg für Ratten
Tima Rattima 5 kg für Ratten*
  • das vollwert Premium-Müsli für Farbratten
  • mit dem Gütesiegel des VdRd e.V.
  • ausgewogenes Premium Müsli mit einer gesunden Auswahl an naturbelassenen Rohstoffen und Vitamine
 Preis: € 18,99 Preis prüfen & Details*
Letzte Aktualisierung: 23. Oktober 2021 um 17:05 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Frischfutter für Farbratten – das ist erlaubt

Damit du direkt mit der Umstellung bzw. Ergänzung der Kost beginnen kannst, haben wir dir hier einige Obst- und Gemüsesorten aufgelistet, die beliebt bei Ratten sind.

Einige erlaubte Obstsorten:

  • Apfel, ohne Kerne
  • Birne, ohne Kerne
  • Banane
  • kernlose Trauben
  • Pflaume ohne Kern
  • Aprikose ohne Kern
  • Mirabelle ohne Kern
  • Erdbeeren

Einige erlaubte Gemüsesorten:

  • Karotten
  • Zucchini
  • Kürbis
  • Mais
  • Steckrübe
  • Paprika, ohne Grünteile und ohne Strunk
  • Tomaten, ohne Grünteile und ohne Strunk
  • Löwenzahn, ungedüngt und bitte nicht vom Straßenrand
  • Salatgurken, geschält

Ab und zu in kleinen Mengen erlaubt:

  • Ananas, aber reif, da sie sonst zu viel Säure enthält
  • Kiwi, hat sehr viel Säure
  • Beeren, ebenfalls viel Säure
  • Aubergine, nur gekocht
  • Salat
  • Kartoffeln, nur gekocht, sonst giftig
  • Mango ohne Kern (nur Weibchen, kann bei Böcken Nierenschäden führen)

Achtung! Diese Früchte gehören auf keinen Fall auf den Speiseplan für Farbratten:

  • Zitrusfrüchte (Apfelsine, Pampelmuse, Zitrone)
  • exotische Südfrüchte, mit wenigen Ausnahmen (Melone)
  • Avocado, einige Arten sind giftig
  • Zwiebeln, zu scharf durch ätherische Öle
  • Radieschen, Rettich, zu scharf

Du möchtest noch mehr Obst- und Gemüsesorten kennenlernen, die für deine kleinen Nager geeignet sind? Dann schau doch mal HIER vorbei.


Pelletfutter – Ja oder Nein?

Pellets stehen bei uns und unseren Haustieren nicht so hoch im Kurs. Zum Einen sind sie häufig sehr hart und zum Anderen bieten sie keinerlei Abwechslung. Dabei enthalten sie in der Regel alle lebensnotwendigen Nährstoffe. Dennoch empfiehlt sich eine reine Fütterung nur mit Pellets überhaupt nicht. Die Nager können nämlich nicht frei wählen, was ihnen schmeckt oder was sie gerade brauchen und darüber hinaus besteht die Gefahr, dass sie „riechfaul“ werden. Selbstverständlich musst du deswegen nicht vollständig auf Pellets verzichten. Es gibt durchaus sinnvolle Ergänzungsfuttermittel in kalt gepresster Form.

Datenschutzhinweis: Um Missbrauch bei der Abstimmungsfunktion vorzubeugen, verwenden wir bei der Teilnahme ggf. Cookies oder speichern deine IP Adresse. Hier findest Du mehr Infos.


Futter selber mischen

Du findest Fertigfutter öde-schnöde und willst lieber selbst Kontrolle über die guten Zutaten auf dem Speiseplan deiner Lieblinge haben? Das Selbermischen fordert von dir, zu Beginn einen detaillierten Überblick über die Bedürfnisse deiner Farbratten zu erlangen. Idealerweise hilft dir sogar dein Tierarzt dabei. Im zweiten Schritt musst du die Inhaltsstoffe der einzelnen Zutaten kennen- und richtig kombinieren lernen. Klingt kompliziert – ist es aber gar nicht, sobald du den Überblick hast. Wir haben HIER eine umfangreiche Auflistung für dich erstellt.

Alle wichtigen Infos für Einsteiger auf einen Blick

Du willst dir Ratten anschaffen? Dann beachte unbedingt alle Tipps auf unserem Infoflyer für artgerechte Ratten Haltung.

Hol dir unsere Ratten Tipps regelmäßig in dein E-Mail Postfach. Bonus: Ratten Infoflyer als PDF.

Ratten Infoflyer Optin

Leckerlis – ohne geht’s nicht

Womit belohnst du dich am liebsten – ein Stück Schokolade, Gummibärchen oder einen Keks? Diese süßen Versuchungen sind für Farbratten natürlich tabu. Aber es gibt jede Menge andere Leckerchen, die deinen Lieblingen das Wasser im Schnäuzchen zusammenlaufen lassen. Ein kleines Stückchen Käse oder hart gekochtes Ei, ein Eckchen Roggen- oder Maisbrot, Pinienkerne, ein kleiner Löffel aus einem Früchteglas oder von probiotischem Joghurt – welche Ratte kann da schon widerstehen? Noch mehr Infos über das Füttern von Farbratten findest du HIER.

Little One Snack Gemüsemischung
Little One Snack Gemüsemischung*
  • Getrocknete Karotten, Pastinaken, Tomaten, Zucchini, Kürbisstücke
  • leckeres Ergänzungsfuttermittel
Prime  Preis: € 2,16 Preis prüfen & Details*
Letzte Aktualisierung: 23. Oktober 2021 um 18:55 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit

Wie du nun sicherlich festgestellt hast, sind Ratten keine „Müllfresser“, sondern legen viel Wert auf eine abwechslungsreiche, frische und gesunde Ernährung. Falsches oder ungenügendes Futter führt schnell zu Unwohlsein und schlimmstenfalls zu ernsthaften Erkrankungen. Prüfe also stets die Qualität deines Futters und beobachte deine Süßen beim Fressen.


Was sind deine Tipps für die richtige Ratten Ernährung? Schreib unten in die Kommentare!

Empfehlungen aus der Community


Das könnte dich auch interessieren:



Über Alexis Gentzsch

Alexis Gentzsch

Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich jedoch mit der Thematik Tiere, Tierschutz und artgerechte Haltung. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen- und Kaninchen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meine Homepage: www.texten-aus-leidenschaft.de.


7 Gedanken zu „Ratten Ernährung: Wie Du deine Farbratten richtig ernähren kannst“

  1. Hallo
    Meine Mädels lieben Reiswaffeln. Ich kaufe immer die ungesalzenen und ungewürzten einer Bio- Marke. Dürfen Ratten überhaupt Reiswaffeln essen und wenn ja, wie oft?
    Ausserdem frage ich mich, wie oft und in welchen Mengen ich getrocknete Mehlwürmer verfüttern darf (Im Trockenfutter das ich verfüttere, ist kein tierisches Eiweiss enthalten.).
    LG- Martina mit Amy, Katie und Sally 🙂

    Antworten
    • Hmmm. Okay. Das sind ja alles minimale Werte. Wegen tierischen Eiweiss. Ich hab manchmal Mehlwürmer zugekauft und die in mein Rattenfutter beigemischt. Außerdem gebe ich hin und wieder Natur Joghurt.

      Antworten
  2. Joghurt mögen meine drei pelzigen Feinschmeckerinnen nicht. Nach Mehlwürmern sind sie ganz verrückt und noch mehr nach hartgekochtem Ei (Bekommen sie aber nicht öfter als einmal im Monat.) Ganz, ganz selten gebe ich ihnen auch einmal ein winziges Eckchen Hartkäse, der nur wenig Laktose enthält.
    Jedenfalls bedanke ich mich für die schnelle Antwort. LG.

    Antworten
  3. Hallo,
    woher habt ihr denn die Info mit den 15-20 Prozent Proteinen? Das ist meines Wissens nach VIEL zu hoch für Ratten, Jungtiere benötigen meinen Informationen nach 10-13 Prozent Proteine, Senioren überhaupt nur noch 4 Prozent, das habe ich wohl mal in einer wissenschaftlichen Arbeit nachgelesen. Vor allem weil zu viel Proteingabe auch tumorfördernd wirkt, da sollte man besonders drauf achten, wenn das Hauptfutter schon viel Protein enthält und man möglicherweise auch noch tierisches Protein zufüttert (so wichtig es in geringen Maßen auch ist). Mango ist meines Wissens nach so wie alle anderen Südfrüchte (bis auf Melone und Banane) ungenießbar für Ratten.
    Gruß
    Milla

    Antworten
    • Hallo Milla, vielen Dank für deine Frage.

      Die von dir erwähnten Proteinangaben entstammen Studien an Laborratten unter spezifischen Bedingungen in den 1990er Jahren und geben den Tagesbedarf einer Ratte an, der durch Diäten getestet wurde.

      Wir sind weder Ärzte noch Wissenschaftler und gewinnen unsere Erkenntnisse sowohl aus sorgfältiger Recherche als auch aus unseren Erfahrungen und der unserer Community. Der Nährstoffbedarf in unserem Artikel bezieht sich auf die gesamte Futtermischung für alle Rattenrudelmitglieder (keine Einzelfütterung wie in den Studien und unter der Voraussetzung, dass alle gesund sind).

      Wie häufig von uns erwähnt sind Farbratten (normal und gesund) i. d. R. sehr sensible Fresser und suchen sich gewünschtes Futter aus dem vorhandenem Angebot heraus, weswegen es an keinem Bedarfsprodukt mangeln sollte. Solltest du beobachten, dass eine der Farbratten bestimmte Lebensmittel unnatürlich viel bevorzugt, kann das auch einen gesundheitlichen Hintergrund haben.

      Zum Thema Mango: Die Südfrucht ist für Ratten nicht ungenießbar, weswegen sie in unserer Liste auftaucht, sollte, wenn überhaupt, aber nur in sehr geringen Mengen gefüttert werden. Sie kann abführend wirken und insbesondere bei Böckchen Nierenschäden verursachen. Das ergänzen wir noch unter diesem Listenpunkt – vielen Dank für den Hinweis!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar