Bestattung von Ratten und Methoden der Trauerarbeit

Letzte Aktualisierung

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

Niemand denkt an den Tod seiner süßen Ratte, solange sie noch munter und gesund durch die Wohnung tippelt. Doch wenn Alter oder Krankheit ihren Tribut fordern, wird es, spätestens an diesem Punkt, Zeit, sich mit der Frage der Entsorgung oder der Bestattung von Ratten zu beschäftigen. Kein schönes Thema, aber leider notwendig. Dann heißt es tapfer sein – denn für jeden Haustierbesitzer kommt einmal der Tag, an dem er sich von seinem Schatz verabschieden muss. In diesem Artikel möchten wir dich informieren, welche Methoden und Möglichkeiten dir für die Beerdigung zur Verfügung stehen und wie die gesetzliche Lage ist.

Vorher Bescheid wissen

Eines ist sicher, der Tod eines geliebten Wesens verursacht Schmerz und Trauer. Viele werden vom Ableben ihrer Farbratte überrascht und wissen dann vor Schreck nicht, was sie tun sollen. Aus diesem, aber auch weiterer Gründe, ist es für dich wichtig, sich vorab zu erkundigen und vorbereitet zu sein.

Folgende Faktoren solltest du beachten:

  • Die Ursache des Todes: Farbratten, die an einer Krankheit gestorben sind, dürfen nicht einfach so beerdigt werden.
  • Dein Budget: Je nachdem, wie viel Geld du bereit bist auszugeben, kannst du deine Farbratte sogar auf einem Tierfriedhof beerdigen lassen
  • Deine Emotionen: Ob du dein Tier im Restmüll entsorgst oder einen schönen Ort zum Trauern möchtest, hängt von dir und deinem Bedürfnis ab.
  • Bist du Mieter oder Grundstückseigentümer: Niemand darf sein Tier einfach so auf einem Grundstück oder im öffentlichen Raum beerdigen.
  • Wurde deine Farbratte beim Tierarzt eingeschläfert: Du kannst sie mit nach Hause nehmen und beerdigen oder dem Tierarzt überlassen.

Hier findest du alle Möglichkeiten im Detail erklärt. Bitte lies es dir gründlich durch, auch wenn dir das Thema nicht zusagt. Ausreichend informiert zu sein kann dich vor eventuellen und vor allem sehr horrenden Strafen schützen.

Das Tierkörperbeseitigungsgesetz

In dieser Regelschrift werden alle Vorschriften zur Tierbeseitigung festgehalten. Das Gesetz informiert über jede Tierart in Menschenbesitz und wie sie vorschriftsmäßig im Falle eines Todes zu behandeln sind. Das ausführliche Gesetz findest du HIER

Die Farbratte im Restmüll entsorgen

Dieses Ende ist zwar nicht sehr schön, aber grundlegend die einfachste Möglichkeit das tote Tier zu entsorgen. Verstorbene Kleintiere wie Farbratten, Meerschweinchen und Kaninchen dürfen legal dem Hausmüll zugeführt werden, ohne das dies Konsequenzen hätte. Natürlich solltest du hier überlegen, ob dir die Lösung gefällt und ob es ein angemessenes Ende für deinen kleinen Begleiter ist, der dir im Leben viel Freude geschenkt hat.

Regenbogenbrücke

Die Farbratte zu Hause begraben

Home sweet home – auch im Tod. Die meisten Haustierbesitzer bevorzugen die naheliegende und angenehmste Methode ihren Schatz würdevoll zu beerdigen. Steht dir ein eigenes Grundstück, ein eigener Garten oder eine Grünanlage im Hinterhof zur Verfügung, wünschst vielleicht auch du dir deinen kleinen Liebling dort zu begraben, damit du ihn jederzeit besuchen kannst. Aber dafür musst du eventuell auf einige Vorschriften achten.

Zunächst wird unterschieden, ob du Mieter oder Eigentümer der Immobilie bist. Als Mieter obliegt dir die einzige Pflicht darin, dass du deinen Vermieter um Erlaubnis bitten musst. Dieser hinterfragt die Todesursache. Der Grund dafür ist, dass kein Tier im Boden begraben werden darf, wenn es an einer, vor allem ansteckenden, Krankheit gestorben ist. In Naturschutz- oder Wasserschutzgebieten dürfen grundsätzlich keine verstorbenen Haustiere beerdigt werden, da die Erde und das Bodenwasser kontaminiert werden können. Natürlich kann er auch Nein sagen, weil er das einfach nicht möchte.

Als Grundstückseigentümer musst du dich selbst über die Vorschriften in deinem Wohngebiet informieren und ob deine Immobilie an ein Schutzgebiet angrenzt. In der Regel dürfen Kleintiere ausnahmslos begraben werden, sofern sie an keiner ansteckenden Krankheit verstorben sind. Nur bei größeren Tieren benötigst du eine Genehmigung des Veterinäramtes.

Falls der Beerdigung nichts im Wege steht, gilt:

  • mindestens 50 cm tief graben, zum Schutz vor Aasfressern und Raubtieren
  • genügend Abstand (mehr als 1 m) zum nächsten Gehweg halten
  • die Farbratte in verrottungsfähigem Material begraben (z. B. im Handtuch, Pappkarton etc.)
Tierfriedhof München: Die letzte Ruhe für das Haustier

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die Farbratte auf dem Tierfriedhof beerdigen

Wenn du deiner Ratte etwas ganz Besonderes bieten möchtest, kannst du sie auf einem Tierfriedhof beerdigen lassen, sofern es in deiner Stadt einen gibt. In den letzten 20 Jahren hat die Zahl solcher Friedhöfe bundesweit enorm zugenommen, da immer mehr Tierbesitzer ihren Liebling auf diese Weise verabschieden möchten. Der Aufwand ist allerdings mit einigen Kosten verbunden und teilt sich wie folgt auf:

  • Abholung/Überführung:
    Kosten belaufen sich je nach Stadt auf ca. 10,00 bis 50,00 €
  • Trauerfeier/Abschiednahme:
    bieten nicht alle an, Kosten betragen ca. 30,00 €
  • Beisetzung/Urnenbeisetzung:
    Liegezeiträume nach Stadt können zwischen 3 und 5 Jahre sein; Kosten richten sich nach dem Gewicht des Tieres und liegen bei Farbratten bei ca. 100, 00 € bis 350,00 € Pachtgebühr

Die meisten Tiere werden eingeäschert und in einer Urne* begraben. Unter Umständen kannst du einen Holzsarg* für dein Haustier direkt beim Bestattungsinstitut erwerben. Vielleicht hast du sogar selbst einen gebaut und möchtest, dass deine Ratte darin beerdigt wird. Über geltende Vorschriften und Möglichkeiten wirst du vor Ort informiert. Die Einäscherung kann als Einzel- oder Gemeinschaftskremierung gebucht werden. Sollten also mehrere Tiere verstorben sein, können sie zusammen in einer Sammelurne ihre letzte Ruhe finden. Oben genannte Preise für die Urnenbeisetzung sind dann entsprechend erhöht. Im Übrigen kannst du die Urne auch mit nach Hause nehmen und sie an einen schönen Platz zum Gedenken stellen. So sparst du dir außerdem die Grabmiete.

Letzte Aktualisierung: 24. Mai 2024 um 3:50 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Die Farbratte in der Tierbeseitigungsanstalt entsorgen

In dieser Einrichtung werden in der Regel alle Tiere entsorgt, die beim Tierarzt belassen worden sind, tot aufgefunden wurden, eine ansteckende Krankheit hatten, Huftiere sind oder Nutztiere waren. Möchtest du dich nicht selbst um die Beerdigung oder Entsorgung kümmern, kannst du deine verstorbene Farbratte zum Tierarzt bringen oder sie bei dir zu Hause abholen lassen. Die Abgabe ist für dich kostenfrei. Lediglich die Abholung musst du bezahlen und dafür ungefähr mit 20,00 € rechnen. Diese Methode eignet sich besonders gut für diejenigen, die mit dem Tod ihres Tieres überfordert sind.

Fazit

Dir stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um deine verstorbene Farbratte zu beerdigen. Ob du dich für ein kostspieliges, würdevolles Grab auf dem Tierfriedhof entscheidest oder die schnelle Lösung einer Entsorgung bevorzugst, bleibt dir und natürlich deinen Finanzen überlassen. Auch, wenn du im Moment des Todes verstört bist, überlege kurz, damit du deine Entscheidung im Nachhinein nicht bereust oder du ein schlechtes Gewissen bekommst.

Alle wichtigen Infos für Einsteiger auf einen Blick

Du möchtest dir Ratten anschaffen? Dann beachte unbedingt alle Tipps auf unserem Infoflyer für eine artgerechte Ratten-Haltung.

Hol dir unsere Ratten Tipps regelmäßig in dein E-Mail-Postfach. Bonus: Ratten Infoflyer als PDF.

Ratten Infoflyer Optin

Trauerarbeit: Den Tod deiner Farbratte verarbeiten

Die gebürtige Schweizerin und Psychologin Verena Kast entwickelte durch die Beobachtung von Trauernden und in Anlehnung an John Bowlby sowie nach Elisabeth Kübler-Ross, das populäre Modell der Trauerphasen. Dieses gilt nicht nur als Verständnisgrundlage des Trauerprozesses an sich, sondern auch als Hilfsmittel zur Bewältigung. Dabei teilen sich die vier Phasen des Trauerns wie folgt auf:

1. Phase des Nicht-Wahrhaben-Wollens: Besonders bei einem überraschenden Tod ist die erste Phase sehr wahrscheinlich. Alles geht so schnell, und am nächsten Morgen scheint der Alltag wie gewohnt abzulaufen. Schäme dich nicht, wenn die erwartete Emotionsvielfalt ausbleibt und sprich mit einer lieben Person darüber.

2. Phase der aufbrechenden Emotionen: Die zweite Phase ist mit all deinem Leid über den Verlust deines Lieblings verbunden. Lass die Gefühle zu und versuche nicht, dich abzulenken. Erinnere dich lieber an all die schönen Momente mit deiner Farbratte.

3. Phase des Suchens und Sichtrennens: Es ist möglich, dass du in dieser Phase andere Farbratten mit der verstorbenen vergleichst und verzweifelt nach gleichen Verhaltensmustern suchst. Auch hier ist es sehr hilfreich, wenn du alle deine Gedanken mit einer vertrauten Person besprichst, um dich nicht in deiner Trauer zu verlieren.

4. Phase des neuen Selbst- und Weltbezugs: Durftest du deine Gefühle richtig ausleben, wirst du schon bald erkennen,  dass das Leben weitergeht. Öffne dein Herz für Neues und kümmere dich gut um das restliche Rudel. Auch sie brauchen dich!

Zwar ist dieses Modell für Leute gedacht, die einen Menschen verloren haben, aber der Verlust eines geliebten Wesens ruft in fast jedem letztendlich dieselben Emotionen hervor.

Methoden der Trauerarbeit

Über das Verstehen des Trauerprozesses hinaus stehen dir einige aktive Möglichkeiten zur Verfügung, wie du mit deiner Trauer umgehen kannst.

Über den Verlust deiner Farbratte reden

Für viele scheint es selbstverständlich, nach dem Tod ihrer Ratte einfach weiterzumachen und kein Wort mehr darüber zu verlieren, weil sie niemandem damit auf die Nerven gehen wollen. Das solltest du nicht machen. Denn verdrängte Gefühle können sich durchaus rächen. Schlafstörungen, Depressionen oder permanente Niedergeschlagenheit gehören zu den schlimmeren Symptomen.

Sprich mit deinen Freunden, mit deiner Familie oder auch mit deinem Partner über deinen Verlust. Auch Tierforen geben dir die Möglichkeit, dich mit anderen auszutauschen, die eventuell dieselbe Erfahrung wie du gemacht haben und dir sagen, wie sie damit umgegangen sind. In jedem Fall solltest du dich austauschen, um deine Farbratte in guter Erinnerung behalten zu können und ihren Tod zu überwinden.

Tipps für die Trauer nach dem Tod

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Deine Farbratte verabschieden

Zur Trauerbewältigung zählt vor allem, deinen Liebling nach deinem Ermessen zu verabschieden. Besonders schön ist eine eigens geschriebene Grabrede zur Beerdigung, die die Highlights aus dem Leben deiner Ratte beinhalten und auch, was sie für dich bedeutet hat. Es gibt sogar spezielle Webseiten, in denen du eine geschmackvolle Todesanzeige aufgeben kannst.

Eine Grabstätte für deine Farbratte schaffen

Wenn du keine Kosten für deinen verstorbenen Schatz scheust, kannst du ihr oder ihm einen Platz auf dem Tierfriedhof mieten oder auch einen schönen Traualtar bei dir zu Hause errichten. So kannst du deine Farbratte jederzeit besuchen, mit ihr sprechen oder einfach nur an sie denken. Das kann eine sehr beruhigende Wirkung haben und wird dir bei der Trauerarbeit helfen. Schöne Tierurnen findest du zum Beispiel HIER*.

Erinnerungsstücke an deine Farbratte behalten

Viele Tierbesitzer möchten sich nicht nur durch Fotos oder Ähnliches an ihren Schatz erinnern, sondern auch durch etwas Handfesteres wie Fell. Dafür bietet dir diese Künstlerin eine ganz exquisite Lösung. Bereits aus einem Haar deiner Farbratte fertigt sie dir zum Beispiel eine Schmuckperle. So kannst du deinen Liebling immer bei dir behalten und dich an ihn und an die lustige Zeit mit ihm erinnern.

Wenn du die Trauer nicht alleine bewältigen kannst

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass die übermächtige Trauer nicht selbstständig überwunden werden kann. Bitte sei dir sicher, dass du niemals alleine dastehst. Helfen dir Foren, Freunde, Bekannte und Familie nicht dabei, den Tod zu akzeptieren, gibt es Anlaufstellen für professionelle Hilfe. Du kannst deinen Hausarzt um Adressen bitten oder dir einen Psychologen in deiner Nähe heraussuchen.

Fazit

Der Tod eines geliebten Wesens ist schlimm, daran gibt es keinen Zweifel. Damit du deine Trauer richtig verarbeitest, stehen dir viele Möglichkeiten zur Verfügung. Nimm dir Zeit, tue was du für richtig und nötig hältst und lasse dich von niemandem hetzen. Nur Mut und Kopf hoch!

🔎 Mehr zur Ratten Gesundheit! Willst Du noch mehr erfahren über häufige Gesundheitliche Probleme deiner Farbratten? Hier ist unser Ratgeber zur über Ratten Krankheiten.

Welche Form der Bestattung von Ratten bevorzugst Du? Schreib unten in die Kommentare!

Das könnte dich auch interessieren:

Alexis und Johannes von Farbratten.com

Wer schreibt hier?

Hey, wir sind Alexis & Johannes und schreiben hier seit 2013 über Farbratten. Wir teilen hier unsere und eure Erfahrungen zur artgerechten Haltung von Ratten.

Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.

Komm in unsere Facebook-Gruppe!

Tausche dich mit über 2.000 Mitgliedern über die Haltung von Ratten als Haustier in unserer Community aus.

3 Gedanken zu „Bestattung von Ratten und Methoden der Trauerarbeit“

  1. Ich habe mir vor kurzem Farbratten gekauft. Sie sind meine ersten Haustiere und deshalb habe ich noch keinerlei Erfahrungen mit Tierbeerdigungen. Auch wenn die Entsorgung in der Biomülltonne sicherlich die einfachste Variante ist kommt das für mich auf keinen Fall in Frage. Sollten meine kleinen Mitbewohner irgendwann versterben werde ich versuchen, sie bei meinen Eltern im Garten zu beerdigen.

    Antworten
  2. Gut zu wissen, dass verstorbene Kleintiere wie Farbratten, Meerschweinchen und Kaninchen legal dem Hausmüll zugeführt werden dürfen. Ich habe bisher bei all meinen Haustieren eine Feuerbestattung durchführen lassen. Man sollte dabei immer beachten, dass die Einäscherung als Einzel- oder Gemeinschaftskremierung gebucht werden kann.

    Antworten
  3. Hi,
    ich habe in letzter Zeit „häufiger“ mich verabschieden müssen. Eben erst vor wenigen Stunden. Man kann manchmal so viel kämpfen, doch irgendwann ist es vorbei. Ich Trauer und Weine um die Zeit wir nicht mehr miteinander verbringen werden. Ein paar Gedanken, die mir immer beim Akzeptieren und verarbeiten geholfen haben, würde ich hier gerne teilen: 1. Ich habe alles gegeben, um ihr Leben perfekt zu gestalten.
    2.Ich habe mein möglichstes getan für das überleben.
    3. ich habe sie nicht für den Rest meines Lebens. das stand nie zur Debatte, aber sie hatten mich bis zum Schluss, habe ich sie nicht im Stich gelassen.
    Hoffe es hilft

    Antworten

Schreibe einen Kommentar