Was Farbratten nicht fressen dürfen! Tödliche und unverträgliche Lebensmittel

Füttere mit folgenden Lebensmitteln niemals deine Ratten...

Farbratten fressen

Die niedlichen Neugiernasen sind Schleckermäuler. Sie probieren jedes angebotene Futter mit Freude. Zudem wird beim Freigang alles zwischen die Zähne genommen, was ihnen vor die Nase kommt. Doch auch, wenn Ratten Allesfresser sind, gibt es Nahrungsmittel, die du besser von deinen Lieblingen fernhältst.

Was für den Menschen „Hui“ ist für die Ratte „Pfui“

So gerne du dein Farbrattenrudel verwöhnen möchtest, müssen einige Leckerbissen ein Tabu sein. Zum einen lösen bestimmte Inhaltsstoffe der Nahrung Verdauungsstörungen aus, zum anderen können krankhafte oder lebensbedrohliche Nachwirkungen auftreten.

Dir muss bewusst sein, dass deine Speisen nichts für Ratten sind. Sie enthalten Gewürze, die sowohl Durchfall und Verstopfung verursachen als auch zu Vergiftungen führen können. Süßigkeiten wie Kekse sind in kleinsten Mengen zwar nicht sehr schädlich für Farbratten, können allerdings Karies hervorrufen. Also: Pfötchen weg vom Süßkram!

Du liebst exotische Früchte, weil sie nicht nur köstlich schmecken, sondern etwas Besonderes sind? Verständlich, dass du das mit deinem Rattenrudel teilen möchtest. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Importierte Früchte werden für den Transport gespritzt und einige Inhaltsstoffe sind unverträglich bis giftig.

Daher streiche folgende Früchte von der Futterliste:

  • Zitrone und ähnliche Zitrusfrüchte
  • Avocado
  • Kaki (wenn, ohne Schale und Kern)
  • Physalis (wenn, ohne Kraut und Samen)
  • Kumquat
  • Litschi (wenn, ohne Schale und Kern)

Bei anderen Sorten beachte bitte, dass die Kerne aus Steinobst wie Kirschen oder Pfirsichen sowie aus Kernobst wie Äpfeln entfernt werden müssen. Diese enthalten Blausäure, die giftig bis tödlich auf Farbratten wirkt. Außerdem solltest du keine stark fruchtsäurehaltigen Obst- und Beerenarten wie Johannisbeeren verfüttern.

Frische Rohkost für Farbratten – das darf nicht auf die Liste

Täglich frisches Gemüse, Kräuter und etwas Eiweiß ist wichtig für die gesunde Ernährung deines Rattenrudels. Auch hier müssen Abstriche gemacht werden. Manches Grün ist Gift oder sorgt für Verstopfung.

Vor allem Kohlgewächse sind dafür bekannt, dass sie Blähungen verursachen. Beim Menschen führt das zu unangenehmen Bauchschmerzen. Für den im Verhältnis winzigen Organismus der Farbratte sogar zum Tod.

Daher verzichte lieber auf Kohlsorten wie:

  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Chinakohl
  • Kohlrabi
  • Rotkohl
  • Rosenkohl

Gefährliche rohe Lebensmittel

Bei anderen Gemüsearten solltest du auf die Schärfe achten. Lauch- und Zwiebelgewächse, Pepperoni oder Radieschen enthalten Stoffe, die schlecht verdaulich sind und aus diesem Grund nicht verfüttert werden dürfen. Ein weiteres Gemüse, das auf keinen Fall in den Napf gehört, ist die Bohne (roh). Sie enthält Phasin (Eiweiß), was auch für Menschen hochgiftig ist.

Viele der unverträglichen Nahrungsmittel sind im rohen Zustand ein Tabu, dürfen aber im gegarten oder gekochten Zustand gerne verfüttert werden. Bei der enormen Hitzezufuhr werden die Giftstoffe und Schädlinge abgetötet respektive durch den Wasserdampf abgetragen.

Dazu gehören unter anderem:

  • Kartoffeln
  • Fleisch und Fisch (Salmonellengefahr)
  • Aubergine
  • Erbsen

Fazit

Farbratten sind Allesfresser und vertragen vieles, was auch auf deinem Speiseplan steht. Allerdings sind sie Gewohnheitstiere und probieren ungern Neues aus. Hast du eine abwechslungsreiche Futterliste, die deinem Rattenrudel alles bietet, was es benötigt, ist es nicht notwendig, Exotisches und Unbekanntes auszuprobieren.

Mein Tipp

Unter folgenden zwei Links findest du eine ausführliche Futterliste für Farbratten: https://www.tierwiki.com/ratten/ernaehrung/#Frischfutter und http://www.diebrain.de/ra-frischfutter.html#gift.


Was dürfen deine Farbratten nicht fressen? Kennst Du andere gefährliche Lebensmittel?

CHECKLISTE: „WAS RATTEN BRAUCHEN“

  • Der richtige Käfigstandort
  • Die Eigenschaften deines Farbrattenkäfigs
  • Diese Einrichtungsgegenstände solltest Du haben
  • Das gehört auf deine Futterliste

Letzte Aktualisierung am 14.08.2017 um 07:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Alexis Gentzsch 23 Artikel
Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich dennoch mit Tieren. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meinen Blog: http://lokis-geheimnisse.net .

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*