So deutest Du Geräusche bei Ratten richtig!

höre was deine Ratte dir sagen möchte

Nahaufnahme einer Albino Ratte
Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Ratten sind hochintelligente und sehr soziale Tiere. Sie kommunizieren untereinander nicht nur durch Körpersprache, sondern auch durch vielfältige Geräusche. Welche Lautäußerung Wohlbefinden oder gar Freude bedeutet, und bei welchem Geräusch man sich Sorgen machen sollte, werde ich im folgenden Text erklären.

Fiepsen, Fauchen, Knirschen

Eines der am häufigsten durch Ratten verwendete Geräusch, ist das sogenannte Fiepsen. Dies kann man im Umgang der Ratten untereinander sehr oft wahrnehmen. Beim Putzen beispielsweise, oder aber im Zwischenspiel mit dem Menschen können Ratten hingebungsvoll in allen Höhenlagen Fiepsen. Aber auch bei kleinen Streitigkeiten zwischen Ratten, kann ein hohes Fiepsen hörbar sein.

Fauchen hingegen, ist kein Geräusch, welches Wohlbefinden ausdrückt. Hier ist Vorsicht geboten! Eine Ratte, die faucht, steht unter großer Anspannung. Möglich ist dies durch Aggression, oder aber auch durch Angst. Das Fauchen kann auch wie ein Schnaufen klingen. Man kann es zum Beispiel auch beim Kampf unter Rattenböckchen hören, das ist dann wirklich riskant, da es hier auch um Leben und Tod gehen kann. Rattenweibchen hingegen fauchen beispielsweise zur Verteidigung ihrer Jungen.

Ein weiteres Geräusch ist das Knirschen, auch Zähneknirschen genannt. Zähneknirschen hat mehrere Bedeutungen. Je nachdem, wie die Situation um die Ratte herum ist. Knirscht die Ratte beispielsweise, wenn sie gestreichelt wird, so drückt sie damit Wohlbefinden aus. Sitzt sie jedoch in der Ecke, ist apathisch und knirscht, dann deutet dies eher darauf hin, dass es ihr nicht gut geht, sie eventuell sogar krank ist. Hat man diesen Verdacht, sollte man umgehend einen Tierarzt aufsuchen.

Andere Geräusche?

Alle anderen Geräusche und Lautäußerungen, die man bei einer Ratte wahrnimmt, sollten gut infrage gestellt werden. Geräusche die „knatterig“ oder „rasselnd“ klingen, können auf eine Atemwegsinfektion, oder gar eine Lungenentzündung hinweisen. Auch hier sollte die Ratte schleunigst dem Tierarzt vorgestellt werden, denn alle Erkrankungen der Atemwegsorgane können für Ratten lebensbedrohlich sein!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um Ratten in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter! 

Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!

 

Letzte Aktualisierung am 12.06.2017 um 12:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Johannes 72 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über die Haltung von Farbratten als Haustiere. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

6 Kommentare zu So deutest Du Geräusche bei Ratten richtig!

  1. Ja. Sie hat das von Anfang an gemacht. Sie klettert aber von selber drauf und fängt dann an zu knirschen. Das verwirrt mich ein bisschen, da sie ja aus eigenen Stücken sich da hin hockt und dort sogar anfängt zu schlafen.

  2. ratten knierchen öfter mit den zähnen ,da die zähne immer wachsen müssen sie die abwetzen…das müsste eigendlich jeder rattenbesitzer wissen ..lg marina ^^

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*