Qualzuchten bei Ratten erkennen und der richtige Umgang

Das ist keine Tierliebe, sondern reiner Egoismus und Profitgier

Ratten Qualzuchten

Qualzuchten bei Ratten entstehen aus den teilweise perversen Vorstellungen von menschlichen Schönheitsideen. Dabei wird bewusst mit behinderten Tieren weitergezüchtet, ohne über die Folgen nachzudenken oder diese sogar wissentlich in Kauf zu nehmen. Das ist keine Tierliebe, sondern reiner Egoismus und Profitgier.

Ratten Qualzuchten – Diese Tiere leiden!

Folgende Ratten gehören eindeutig zu den Qualzuchten:

  • Nacktratten
  • Patchwork Ratten
  • Schwanzlose Ratten
  • Fatrat

Auch diese Ratten können kein normales Leben führen. Ob sie zu den Qualzuchten zu zählen sind, ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig geklärt:

  • Dumboratten
  • Rex-Ratten

Nacktratten

Die Idee bei der Qualzucht der Nacktratten war, Tiere ohne Haare zu züchten, damit auch allergiebelastete Menschen diese halten können. Der Denkfehler dabei ist, dass Menschen nicht auf die Haare, sondern vor allem auf die Hautschuppen und den Urin der Ratten allergisch reagieren. Da den Ratten nicht nur das Fell, sondern meist auch Wimpern und Tasthaare fehlen, sind sie stark behindert. Sie haben keinen Tastsinn, die Augen sind ungeschützt. Sie sind sehr empfindlich gegenüber kalten Temperaturen und Zugluft. Auch Sonnenbrand droht. Ihr Sozialverhalten ist erheblich gestört. Fellziehen geht nicht. Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr durch andere Ratten. Häufig haben die Weibchen keine Milchproduktion und die Welpen sterben. Bilder von Nackratten auf Rattenwelt.de

Patchwork Ratten

Bei Patchwork Ratten bestehen die gleichen Probleme wie bei Nacktratten, allerdings haben sie nur große, kahle Stellen, die um den Körper herum wandern. Schwanzlose Ratten sind beim Klettern extrem behindert, haben teilweise deformierte Körper und oft Probleme bei der Geburt. Da ein Teil der Körpertemperatur über den Schwanz reguliert wird, funktioniert dieses System nicht.

Fatrats

Fatrats, also fette Ratten, können ein Gewicht von über 1 kg erreichen. Sie können sich kaum bewegen und haben eine deutlich kürzere Lebenserwartung.

Dumbo Ratten

Dumbo-Ratten haben übergroße, seitlich angesetzte Ohren und dadurch einen breiteren, platten Kopf. Oft treten bei ihnen Wirbelsäulenschädigungen auf. Sie hören schlecht oder sind sogar taub. Ihnen fehlt das Ohrenspiel und ihre Mimik ist eingeschränkt. Bei keiner anderen Qualzucht gehen die Meinungen so stark auseinander wie bei Dumbo Ratten wie auch in einem Artikel auf WaldRatten-Blog deutlich wird.

Rex Ratten

Rex Ratten haben lockiges, gewelltes Fell, wobei leider auch Tasthaare und Wimpern betroffen sind. Ihr Tastsinn ist daher eingeschränkt, die Wimpern können in die Augen wachsen. Ihre Fellpflege ist erschwert, sie verfilzen leicht. Auch das Zusammenleben mit anderen Ratten ist problematisch, da das gewellte Fell häufig als gesträubt und damit als Aggressivität angesehen wird. Bilder von Rex Ratten auf Farbrattengenetik.de.tl

Qualzuchten braucht kein Mensch!

In Deutschland sind Qualzuchten nicht erlaubt. Allerdings ist die Definition dieses Gesetzes weit auslegbar und gibt wenig genaue Abgrenzungen vor. Es ist ein langer Weg, bevor Qualzuchten als solche anerkannt und dann auch verboten werden. Empfehlungen vom Deutschen Tierschutzbund liegen vor, sind jedoch leider nicht zwingend. Verantwortungsbewusste Rattenzüchter und –halter können helfen, damit unsere kleinen Fellnasen nicht leiden müssen. Tiere aus Qualzuchten sollten nicht gekauft werden. Dadurch werden die Vermehrer bestätigt und züchten weiter. Niemals sollte mit solchen Tieren gezüchtet werden. Natürlich spricht nichts dagegen, Tiere aus Qualzuchten als Notfall aufzunehmen und ihnen ein möglichst erträgliches Restleben zu bieten.

Habt ihr selber schon mal Ratten aus Qualzuchten bei euch gehabt? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Umgang dieser Armen Tiere?

CHECKLISTE: „WAS RATTEN BRAUCHEN“

  • Der richtige Käfigstandort
  • Die Eigenschaften deines Farbrattenkäfigs
  • Diese Einrichtungsgegenstände solltest Du haben
  • Das gehört auf deine Futterliste

Letzte Aktualisierung am 14.08.2017 um 07:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Johannes 73 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über die Haltung von Farbratten als Haustiere. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

3 Kommentare

  1. Hallo, ich bin heute das erste mal auf deiner Seite gelandet und finde sie echt super!
    Nur zu den Dumbo Ratten wollte ich nur mal sagen das es für mich definitiv Qualzuchten sind mag sein das viel gute Erfahrungen mit ihnen gemacht haben aber ich in meinen 11 Jahren Rattenhaltung leider nicht! Ich hatte immer harmonische Gruppen bis die Dumbos kamen jede von ihnen ist früher oder später aggressiv geworden entweder gegenüber mir oder den anderen Ratten. Naja ich werde bei den Standards bleiben ich brauche nichts ausgefallenes und die Albinos waren mir schon immer die liebsten.
    Lg

    • Hallo,

      vielleicht merken die Dumbo Ratten selber das Sie anders sind im Vergleich zum Rest des Rudels und sich deshalb in den Gruppen durch aggressiveres Verhalten beweisen möchten. Im Moment haben wir auch nur Albinos und sind sehr glücklich damit.

      Viele Grüße

  2. Also zu den Dumboratten muss ich sagen die zwei die ich gerade habe benehmen sich wie jede andere Ratte meiner Gruppe auch

    Kommt wahrscheinlich auch darauf an woher mandie (Dumbi) Nasen hat.. gibt wohl leider wie überall vermehrer und dann gute züchter.Bei ersteren kann schon sein dass die Ratten dann oben genannte Probleme haben….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*