Eltern überzeugen – Wieso nur Ratten als Haustiere für Dich in Frage kommen

Schritt für Schritt die die Zustimmung deiner Eltern bekommen

sehr süße junge ratte

Du bist total begeistert von Farbratten und dem munteren Wesen der aufgeweckten Nager? Du hast dich bereits ausführlich über Haltung, Fütterung und Pflege informiert? Alles, was du noch benötigst, ist die Zustimmung deiner Eltern. Aber die sind überzeugt, dass Ratten nicht die richtigen Haustiere für dich sind? Hier stellen wir dir überzeugende Argumente zur Verfügung, denen keiner etwas entgegensetzen kann.

Schritt 1: Prahle mit deinem Wissen

Zunächst einmal stelle klar: Unsere Ratten sind nicht verwandt mit der Hausratte, die damals als nicht zahlender und Essen stehlender Untermieter verpönt war, sondern sie stammt von der Wanderratte ab, die an der frischen Luft ihr Zuhause hatte und am liebsten im Gebüsch oder in Höhlensystemen wohnte.

Unsere Farbratte hat indes nicht mehr viel gemeinsam mit der Wanderratte. Durch Züchtungen und Mutationen wurden Farbratten nicht nur zutraulich, verspielt und verschmust, sondern erhielten auch die bekannten Farbvariationen, die als Grundton fast immer weiß enthalten.

Schritt 2: Vorurteile beseitigen

Das größte Vorurteil gegen Ratten ist, dass sie fiese Krankheitsüberträger seien und damals die große Pest verbreitet hätten. Das ist so aber nicht richtig! Denn der Urvater, die Wanderratte, hatte zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht den Weg nach Europa gefunden. Pestüberträger war der Rattenfloh, der sich, wenn, auf einer Hausratte befand.

Ratten sind unglaublich reinliche Tiere, wenn sie nicht schlafen, fressen oder spielen, putzen sie sich. Sie haben es ganz und gar nicht gerne schmutzig zu sein.

Ein weiteres Vorurteil ist der Geruch. Viele glauben, dass Ratten stinken. Aber auch das ist so nicht ganz richtig. Wenn jemand nicht so gut riecht, sind es die Männer. Männliche, unkastrierte Ratten verströmen tatsächlich einen ordentlichen Moschusduft, vorrangig aber nur der Rattenchef. Dies dient vor allem der Reviermarkierung. Damen hingegen und untergeordnete Männchen riechen nicht streng, besonders wenn du immer für Sauberkeit im Käfig sorgst.

Schritt 3: Kurz und knapp – 8 Argumente, die für eine Ratte als Haustier sprechen

  • Farbratten sind sehr zutraulich und treu
  • Farbratten hegen keinerlei Aggression gegen Menschen
  • Farbratten sind sehr reinlich
  • Farbratten sind nicht teuer in der Haltung und lassen sich leicht bespaßen
  • Farbratten nehmen dankbar Alltagsgegenstände als Spielzeug
  • Farbratten machen keinen Lärm
  • Farbratten sind leicht zu pflegen und kosten kaum Zeit
  • Farbratten schlafen, während du in der Schule bist

Schritt 4: Der Vertrag

Konntest du deine Eltern überzeugen, nicht zuletzt in Kombination mit den supersüßen Bildern unserer Webseite? Dann mach die Sache dingfest. Versichere, dass du dich alleine um deine Ratten kümmerst. Du fütterst sie, du machst den Käfig sauber, du spielst und kuschelst jeden Tag mit ihnen!

Fazit: Geschafft

Denke daran, nicht nur Ratten verfügen über überzeugende Kulleraugen, auch du. Hast du deine Eltern mit den schlagenden Argumenten schließlich sprachlos gemacht, beachte bitte abschließend, dass mindestens zwei Ratten bei dir einziehen müssen – schließlich ist niemand gerne allein!

Welche Tipps hast Du um Eltern zu überzeugen, Ratten als Haustiere halten zu dürfen?

CHECKLISTE: „WAS RATTEN BRAUCHEN“

  • Der richtige Käfigstandort
  • Die Eigenschaften deines Farbrattenkäfigs
  • Diese Einrichtungsgegenstände solltest Du haben
  • Das gehört auf deine Futterliste

Sale

Letzte Aktualisierung am 16.10.2017 um 13:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Alexis Gentzsch 24 Artikel
Seit Anfang 2015 als Webtexterin aktiv, habe ich schon einige Artikel im www veröffentlicht. Am liebsten beschäftige ich mich dennoch mit Tieren. Als ehemalige Rattenrudel-Mama kenne ich mich mit den intelligenten Nasen gut aus und teile gerne meine Erfahrungen. Aktuell eine Katzen-Mama, stehen auch hier einige Erfahrungswerte parat. Besucht gerne meinen Blog: http://lokis-geheimnisse.net .

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*