Du möchtest deine Ratten abgeben?

Denk an die Zukunft deiner Ratten und nicht nur an Dich!

Ratten abgeben
Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Auch wenn sich die kleinen Fellnasen schnell in jedes Herz schmusen, kann es vorkommen, dass man seine Ratten abgeben muss. Immer wieder hört man von Menschen, denen es peinlich ist, ihre Ratten in fremde Hände zu geben, da sie Angst haben, als schlechter Halter angesehen zu werden. Dabei kommen dann leider auch öfter Fälle vor, in welchen die Ratten mit ihren wilden Artgenossen gleichgesetzt und in die „Freiheit“ entlassen werden. Den modernen Zuchtratten ist damit allerdings in keinem Fall gedient. Lieber sollte man sich ein Herz fassen und den Kleinen ein liebevolles neues Zuhause suchen.

Gründe für die Abgabe

Die Gründe für eine Abgabe der eigenen Ratten können vielfältig sein aber in keinem Fall muss man sich dafür schämen – vor allem nicht, wenn man nach einer sinnvollen neuen Unterkunft sucht. Das Suchen nach einem neuen Zuhause kann in folgenden Situationen die beste Lösung sein:

  • Unverträglichkeit einzelner Gruppenmitglieder und daraus resultierende schwere Verletzungen.
  • Allergien gegen die Einstreu oder die Ratten selbst.
  • Änderung der Lebensumstände und nicht genügend Zeit um sich mit den kleinen Fellnasen zu beschäftigen und sie artgerecht zu versorgen.
  • Die Feststellung, dass Farbratten doch nicht die geeigneten Haustiere sind.

Abgabemöglichkeiten

Zoohandlung und KleinanzeigenEiner der ersten Gedanken bei Abgabe von Ratten ist bei vielen die Zoohandlung. Von dieser Möglichkeit kann eigentlich nur abgeraten werden. Zum einen sollte man die ohnehin nur auf Umsatz ausgerichteten Zuchten der Zoohandlungen nicht unterstützen und zum Anderen hat man keinen Einfluss darauf, ob die Ratte in guten Händen oder in der nächsten hungrigen Schlange landet. Dieses Problem hat man auch bei einer Vermittlung über Kleinanzeigen. Hier wittern viele Reptilienbesitzer günstige Futtertiere. Des Weiteren kann nicht kontrolliert werden, ob die zukünftigen Besitzer wirklich ein gutes Heim bieten.

Tierheime: Eine sinnvolle Alternative stellt das Tierheim dar. Schon lange sind diese Auffangstellen keine schrecklichen „Gefängnisse“ mehr, in denen Tiere nur gesammelt und aufbewahrt werden. Viele Tierheime sind, im Bereich ihrer Möglichkeiten, sehr engagiert um den Bewohnern, auch für kurze Zeit, ein möglichst artgerechtes und schönes Zuhause zu bieten. Außerdem werden auch Kleintiere, wie Ratten, nur mit Schutzvertrag und -gebühr abgegeben. Damit sind die Kleinen zu „teuer“ um lohnenswertes Futter zu sein und es findet eine ordentliche Aufklärung der zukünftigen Besitzer über die richtigen Haltungsbedingungen und die Verantwortung, welche sie übernehmen statt.

Notfallvermittlung in Foren: Die meisten Rattenforen bieten eine Rubrik zur Notfallvermittlung oder sind zumindest mit der Datenbank des VdRD verlinkt. Bei dieser Variante kann man sicherstellen, dass sich wirkliche Rattenliebhaber den Kleinen annehmen. Des Weiteren können sich dort auch die zukünftigen Besitzer über alles Notwendige und Nützliche in Sachen Ratten informieren und so den Grundstein für eine artgerechte und ausgeglichene Rattenhaltung legen. Falls es der neue Besitzer zulässt, besteht auch die Möglichkeit in Kontakt zu bleiben und die Entwicklung der Ratten weiter zu beobachten.

Fazit: Ratten abgeben, aber richtig!

Selbstverständlich kann hier nur ein kurzer Überblick gegeben werden.Welche Variante man für die beste hält, bleibt jedem Selbst überlassen.Nur sollte sich das Augenmerk immer auf die Bedürfnisse der Ratten und nicht die Befindlichkeiten der Besitzer richten.

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um Ratten in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter! 

Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!

 

Letzte Aktualisierung am 12.06.2017 um 12:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Johannes 72 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über die Haltung von Farbratten als Haustiere. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*