Die richtige Ernährung für Ratten

artgerechte Ernährung für ein langes und gesundes Leben

Ratten Ernährung

Die Ernährung von Ratten stellt besondere Ansprüche an den Halter. Unsere heutigen Farbratten stammen von den früheren Wanderratten ab. Durch die Domestizierung sind sie jedoch wesentlich empfindlicher als ihre Vorfahren, was ihr Magen-Darm-System betrifft. Deshalb ist es wichtig, sie artgerecht zu ernähren*, damit sie ein langes und möglichst gesundes Rattenleben führen können.

Nährstoffbedarf einer Ratte

Farbratten brauchen eine ausgewogene, abwechslungsreiche Kost, die sich zusammensetzt aus:

  • 50 – 60% Kohlenhydrate
  • 15 – 20% Proteine
  • 8 – 10 % Rohfaser
  • 2 – 5% Fette
  • Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente

Da Ratten keine reinen Vegetarier sind, muss ihr Proteinbedarf zum Teil über tierisches Eiweiß gedeckt werden.

Futterarten – Mischung aus Trockenfutter und Frischfutter

Dies ist sicherlich die idealste Art, seine Ratten zu ernähren. Das Trockenfutter, welches gekauft wird, sollte verschiedene Sorten Getreidekörner, getrocknetes Obst und Gemüse, tierisches Eiweiß, verschiedene Kräuter, Gras- und Baumsamen, Nüsse und Kerne in rattengerechter Mischung enthalten. So kann die Ratte selektiv fressen. Dazu braucht sie Frischfutter, Gemüse und Obst. Dieses sollte gründlich gewaschen und abgetrocknet werden, die Kerne sollten entfernt werden. Bei manchen Obst und Gemüsesorten ist auch das Entfernen der Schale ratsam, da sie sehr stark mit Schadstoffen belastet sein können (Melone, Gurke).

Bestseller Nr. 1
Tima Rattima 5 kg für Ratten
  • Tima Rattima 5 kg
  • das vollwert Premium-Müsli für Farbratten
  • mit dem Gütesiegel des VdRd e.V.
  • durch eine inzigartige Auswahl an hochwertigen Zutaten ist Rattima bestens geeignet für den täglichen Bedarf der Farbratte.
  • ausgewogenes Premium Müsli mit einer gesunden Auswahl an naturbelassenen Rohstoffen und Vitamine

Letzte Aktualisierung am 14.08.2017 um 11:39 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einige erlaubte Obstsorten

  • Apfel, ohne Kerne
  • Birne, ohne Kerne
  • Banane
  • kernlose Trauben
  • Pflaume ohne Kern
  • Aprikose ohne Kern
  • Mirabelle ohne Kern
  • Erdbeeren
  • Mango ohne Kern

Einige erlaubte Gemüsesorten

  • Karotten
  • Zucchini
  • Kürbis
  • Mais
  • Steckrübe
  • Paprika, ohne Grünteile und ohne Strunk
  • Tomaten, ohne Grünteile und ohne Strunk
  • Löwenzahn, ungedüngt und bitte nicht vom Straßenrand
  • Salatgurken, geschält

Ab und zu in kleinen Mengen

  • Ananas, aber reif, da sie sonst zu viel Säure enthält
  • Kiwi, hat sehr viel Säure
  • Beeren, ebenfalls viel Säure
  • Aubergine, nur gekocht
  • Salat
  • Kartoffeln, nur gekocht

Lesenswert: Futterliste mit noch mehr Gemüse und Obstsorten

Kein Rattenfutter

  • Zitrusfrüchte (Apfelsine, Pampelmuse, Zitrone)
  • exotische Südfrüchte, mit wenigen Ausnahmen (Melone)
  • Avocado, einige Arten sind giftig
  • Zwiebeln, zu scharf durch ätherische Öle
  • Radieschen, Rettich, zu scharf

Pelletfutter

Dies ist die einfachste Art, seine Ratten zu ernähren. Sie enthalten bereits alle lebensnotwendigen Nährstoffe. Allerdings kann die Ratte nicht frei wählen, was ihr schmeckt oder was sie gerade braucht. Die Ratte setzt ihre Sinne nicht mehr ein, um Gutes von weniger Gutem durch Geruch und Geschmack zu unterscheiden und ist dadurch weniger gefordert.

Futter selbst herstellen

Um Futter selbst herzustellen, bedarf es sehr guter Kenntnisse des Nährstoffbedarfs der Ratte und der Inhaltsstoffe der Einzelfuttermittel.Meist ist es schwierig, ein wirklich ausgewogenes Futter zusammenzustellen, ohne dass es zu Fehl- oder Mangelernährung kommt.

Auch das muss sein: Leckerlis

Ein kleines Stückchen Käse oder hart gekochtes Ei, ein Eckchen Roggen- oder Maisbrot, Pinienkerne, ein kleiner Löffel aus einem Früchteglas aus der Babynahrung oder von probiotischem Joghurt, welche Ratte kann da schon widerstehen?

Mein Fazit: Grundsätzlich gilt, unsere Ratten sind keine Biotonnen. Essensreste und verdorbene Lebensmittel gehören nicht auf ihren Speiseplan, eben so wenig Süßigkeiten. Das Futter für unsere Farbratten sollte immer von bester Qualität sein, damit sie ein gesundes und glückliches Rattenleben führen können.

Was sind eure Tipps und Erfahrungen für die richtige Ratten Ernährung?

CHECKLISTE: „WAS RATTEN BRAUCHEN“

  • Der richtige Käfigstandort
  • Die Eigenschaften deines Farbrattenkäfigs
  • Diese Einrichtungsgegenstände solltest Du haben
  • Das gehört auf deine Futterliste

Letzte Aktualisierung am 14.08.2017 um 07:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Johannes 73 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über die Haltung von Farbratten als Haustiere. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*